Insel des Vergessens
Die drei ???

Mit "Insel des Vergessens" bringt Autor André Marx endlich mal wieder einen klassischen Krimi in die Drei ??? Reihe. Etwas handfestes ungesetzliches. So macht ein Krimi Spaß und unterhält optimal. Leider lässt er trotzdem Totenköpfe auftauchen. Schade. Irgendwer scheint immer künstliche Gruselelemente in den Geschichten zu wollen. Da diese aber kein bisschen die Handlung der Geschichte weiterbringen und auch sonst vollkommen überflüssig sind, wäre es besser gewesen, darauf zu verzichten. Die Geschichte ist auch ohne bereits toll überlegt und mit einnehmender Atmosphäre inszeniert. Das Highlight ist natürlich das Wiedersehen mit Peters Onkel Ben Peck. Tatsächlich wird diese Rolle, wie schon in Folge Nr. 38 "Der unsichtbare Gegner", wieder von Wolfgang Völz gesprochen. Genial.

Und am Ende erleben die drei Detektive und Mr. Peck noch eine heftige Überraschung.

Fazit: Ein Top-Krimi aus der Feder von André Marx. So macht ??? Spaß.


'Insel des Vergessens' in den Hörspiel-Fakten

 
 
URL dieser Seite

44820 - Kommentar zu Ein Fall für TKKG - (134) - Wer stoppt die Weihnachts-Gangster?
Lilly  19.10.2017 09:46

 Tolle Folge unter den jüngeren Geschichten. Höre ich immer wieder gern an, trotz das eigentlich nicht richtig ermittelt wird. ;)
Das Lied in der Szene mit Oswalt und seiner Geliebten kommt mir immer so bekannt vor. Wird es auch noch in einer anderen TKKG-Folge oder in einem anderen Hörspiel gespielt?
Danke :)

44818 - Kommentar zu Ein Fall für TKKG - (12) - Nachts, wenn der Feuerteufel kommt
Gunther Rehm und Ele  15.10.2017 20:12

 Diese tolle Folge hat einen ganz besonderen Stellenwert bei mir, denn sie war die erste gewesen, die ich als kleiner Junge ( 7 Jahre ) bekommen habe.

Zu diesem Zeitpunkt lag ich zu Hause krank mit Fieber im Bett und meine Eltern haben sie mir gekauft.

Ich bin schon beim ersten Hören vor Spannung wie elektrisiert gewesen..

War vom ersten Augenblick verliebt in Gaby;-) und dessen Sprecherin Veronika Neugebauer, sie sehr gut dargestellt hatte.

Habe im Januar 2009 ein tolles Autogramm von ihr, mit sehr lieber Widmung bekommen, bevor sie, leider im Oktober 2009, im Alter, von erst 40 Jahren verstorben ist.

Heute bin ich mit meinem süßen Mäuschen Gabi verheiratet, die ich hier kennen- und liebengelernt habe!!!.

Dieser schöne Vorname verfolgt mich eben mein ganzes Leben;-)!!!.

Hatte auch früher eine Puppe ( als Junge;-), die ich Gaby genannt hatte;-)!!!.

Diese Folge hat eine Besonderheit zu bieten, denn ich kann mich nicht erinnern, dass in einer Folge soviele potenzielle Verbrecher in Frage kommen können, die der Feuerteufel sein können:

-Bauer Fanhauser ( hat nur seine Scheune angezündet )
Eine Besonderheit ist, als er die Scheune anzündet, spricht er mit der Stimme Willem Frickes und bei der späteren Verhaftung, ist er mit der Stimme Klaus Kählers zu hören - komisch, oder ???.

-Werner Keidel ( hat 5 Brände gelegt, weil er faziniert von Feuer ist - arbeitet bei der freiwilligen Feuerwehr )

-eine Rockerbande ( die überall Unheil stiftet )

-Herr Hecker ( einen Versicherungskaufmann, der mit Brandversicherungen arbeitet )

-Seitz ( ein komischer Vogel und Wünschelrutenträger )

Die Sprecher sind durchweg super, wie die vier von TKKG, Horst Stark ( Hr. Hecker ), Henry Kielmann ( Seitz ), Bauer Fanhauser ( Willem Fricke/Klaus Kähler ), Werner Keidel ( Lutz Schnell )und den vielen anderen.

In einer Nebenrolle ist als Norbert Hecker, der Sohn, Hr. Heckers, Alexander Körting ( einer der Neffen, Heikedine Körtings ) zu hören.

44815 - Kommentar zu Ein Fall für TKKG - (12) - Nachts, wenn der Feuerteufel kommt
Gunther Rehm und Ele  15.10.2017 18:19

 Fazit:

Eine echt tolle, geniale und überzeugende Folge, die dank super Sprecher, sehr guter Bohn-Musik und einer tollen Geschichte voll und ganz überzeugt, zumal hat sie, weil sie, wie gesagt, meine erste Folge der Serie war, einen ganz besonderen Stellenwert für mich - meinem persönlichen Kindheitsbonus;-).


44819 - Gesuche
Jan  17.10.2017 18:31

 Hallo,

Ich würde so gerne meine Freundin zum Geburtstag überraschen. Sie hat mir erzählt, das sie als Kind eine Kassette mit einem Igel Namens Hupsi oder Hubsi hatte. Sie glaubt zu wissen das die Kassette ,,Hup/psi in der großen Stadt" oder so ähnlich hieß. Leider finde ich dazu rein garnichts...Könnte mir hier evtl. jemand helfen? LG Jan

44446 - Gesuche
Andrea  11.02.2017 20:49

 Hallo,
ich hatte als Kind einige Bücher und Kassetten der Reihe "Weltberühmte Märchen lesen und hören". Die Bücher habe ich noch, aber meine Familie hat die dazugehörigen Kassetten leider verloren. Ich suche nun schon einiger Zeit aber leider ohne Erfolg. Vielleicht kann mir ja hier jemand weiterhelfen. Würde mich echt riesig darüber freuen.
Liebe Grüße

44380 - Gesuche
Julia Kaiser  28.12.2016 13:08

 Hallo,

ich suche das Hörspiel 'Sonntagskind', ich glaube Deutsche Grammophon 1986. Autorin ist Gudrun Mebs. Kann mir jemand weiterhelfen? Vielen Dank! Liebe Grüsse Julia