Nachricht zu allen Hörspielen

Dein Name


Deine e-mail Adresse


Deine Nachricht


Sicherheitsabfrage / SPAM-Schutz
Was ergibt: Fünf minus Drei?

 
Suchst du etwas, oder möchtest du etwas anbieten? Dann schreibe deinen Kommentar bitte nicht hier, sondern auf dem Marktplatz.

Kommentare zu allen Hörspielen
Stand: 20.05.2018

Neuer Kommentar

1-15 von 60Nächste Seite der ListeEnde der Liste

45126 - Kommentar zu Benjamin Blümchen - (43) - Benjamin und die Autorally
Marvin  17.05.2018 20:55

 Weil ich auf einem Flohmarkt Glück hatte, konnte ich zahlreiche Kassetten meiner Sammlung einverleiben. Beim Hören stelle ich nun wieder fest, wie originell doch die alten Benjamin-Folgen sind. Diese hier habe ich seltener gehört, aber sie hat genau den Charme und versteckten Witz wie alle anderen aus Donnellys Feder. Selbst die Covergestaltung weist Ironie auf. Die Folgen lauern stets voll Anspielungen. Dass Benjamin einen Führerschein hat und sich ans Steuer eines ausgedienten Lasters quetscht muss man schon mit einem Augenzwinkern sehen. Interessant fand ich ja, dass er und Otto ohne Herrn Tierliebs Wissen und Einverständnis mit dem "Murkel" an der Rallye teilgenommen haben.

45125 - Allgemeiner Kommentar
Merlin Petrus  17.05.2018 17:49

 TKKG gegen Die drei ??? = 78:112

(Ich hab mir mal den Spaß erlaubt, Folge gegen Folge antreten zu lassen, also Folge 1 gegen Folge 1, bis Folge 190 gegen Folge 190 - Eine Runde = 10 Hörspiele)

Runde 01 -> 06:04 <- TKKG
Runde 02 -> 05:05 <- Gleichstand
Runde 03 -> 04:06 <- Die drei Fragezeichen
Runde 04 -> 05:05 <- Gleichstand
Runde 05 -> 06:04 <- TKKG
Runde 06 -> 03:07 <- Die drei Fragezeichen
Runde 07 -> 04:06 <- Die drei Fragezeichen
Runde 08 -> 05:05 <- Gleichstand
Runde 09 -> 04:06 <- Die drei Fragezeichen
Runde 10 -> 00:10 <- Die drei Fragezeichen
Runde 11 -> 04:06 <- Die drei Fragezeichen
Runde 12 -> 02:08 <- Die drei Fragezeichen
Runde 13 -> 04:06 <- Die drei Fragezeichen
Runde 14 -> 00:10 <- Die drei Fragezeichen
Runde 15 -> 02:08 <- Die drei Fragezeichen
Runde 16 -> 04:06 <- Die drei Fragezeichen
Runde 17 -> 06:04 <- TKKG
Runde 18 -> 06:04 <- TKKG
Runde 19 -> 08:02 <- TKKG

(Für mich interessant war, dass TKKG am Anfang, die ersten 50 Hörspiele und am Ende, die letzten 30 Hörspiele die Nase vorn hat)

45124 - Kommentar zum Beitrag Kassetten-Filz reparieren...
Martin  12.05.2018 17:53

 Guten Tag

Was für einen Filz muss ich nehmen?

Mit freundlichen Grüßen
Martin

45116 - Kommentar zu Ein Fall für TKKG - (9) - Abenteuer im Ferienlager
Gunther Rehm und Ele  04.05.2018 17:15

 Wie wir heute abend erfahren haben, ist der großartige Schauspieler und Hörspielsprecher, Wolfgang Völz leider am 02.05.2018, im Alter von 87 Jahren verstorben&#128549;!!!.

Völz war ein sehr gefragter Schauspieler und Hörspielsprecher gewesen, er spielte zum Beispiel in den Edgar Wallace-Film, "Der grüne Bogenschütze", von 1961, den Sergeant Higgins, ebenso war in sehr vielen Folgen von "Stahlnetz" zu sehen, einer Krimiserie, die von 1958 bis 1968, im Fernsehen lief und die nach wahren Begebenheiten ( quasi der Vorläufer von Aktenzeichen XY ungelöst ), Kriminalfälle in Filmform schilderte. Diese Serie war von Jürgen Roland, einem sehr bekannten Regisseur gewesen. Auch bei "Babeck", einem 3-tlg. deutschen Fernsehkrimi, diversen Folgen des "Kommissars" und nicht zuletzt als Butler Johann in der Serie "Graf Yoster gibt sich die Ehre", war er zu sehen gewesen!!.

Ferner sprach er in sehr vielen EUROPA-Hörspielen mit, wie z.B., bei TKKG 9"Abenteuer im Ferienlager", wo er dort einen Jugendbetreuer, namens Rasputin, sprach, der die TKKG-Bande in den beiden Fällen unterstützte ( eigentlich waren es fünf Fälle, aber im Hörspiel wurden nur zwei aus dem Buch vertont ), bei TKKG 40 "Duell im Morgengrauen", den Gehilfen, Libritschek von dem Al-tü-Hai, Gero von Pfauenstein-Ritzl, sowie bei der TKKG 85 "Freiheit für gequälte Tiere", den Gangster Möngheym!!!.

Desweiteren sprach er bei weiteren drei ??? Folgen, wie der Folge 38"und der unsichtbare Gegner", Peter´s Opa, auch noch bei der Folge 186"Insel des Vergessens", die gleiche Rolle sowie bei "Tom & Locke", den Marcello Cordone, in Folge 6"Überfall nach Ladenschluß" ( eine sehr tolle Folge, einer genialen EUROPA-Hörspielserie ) sowie der "Gruselserie", Folge 5, "Der Angriff der Horrorameisen", wo er einen Sheriff" spielte!!!.

Wir haben ihn sehr gerne in den Hörspielen gehört und hätten ihn auch sehr gerne noch in einigen neuen EUROPA-Hörspielen gehört!!!.

Auch als Sprecher von Käpt’n Blaubär, bleibt er unvergessen!!!.

45117 - Antwort zu Kommentar Nr. 45116
Merlin Petrus  04.05.2018 19:15

 Völz
war nun Anlass für mein neues Gedicht

2018_Zeit des großen Sterbens

Und wieder sind es viel zu viele,
die auf die letzte Reise gehn,
der Tod treibt höllisch seine Spiele,
es ist nicht leicht, mit an zu sehn.

Bei manchen wünsche ich, komm wieder,
auch wenn dies niemals möglich ist,
drum schreib ich still mir meine Lieder,
um zu ertragen diesen Trist.

Die Zeit des großen Sterbens
zeigt dieses Jahr ihr Hoch,
verbannt das Gut des Lebens
unter des Todes Joch.

Käptn Blaubär musste nun gehen,
der großartige Wolfgang Völz,
wer mich sieht, kann Tränen sehen,
gibt kein Versteck im Gehölz.

Seine Stimme zählte zu den stärksten,
die ich so oft und gern gehört,
und solche Stimmen sind auch am kärgsten,
wenn sie gehn, wird ein Hörspiel zerstört.

Die Zeit des großen Sterbens
zeigt dieses Jahr ihr Hoch,
verbannt das Gut des Lebens
unter des Todes Joch.

Die Zeit des großen Sterbens
zeigt dieses Jahr ihr Hoch,
verbannt das Gut des Lebens
unter des Todes Joch,
unter des Todes Joch.

45111 - Kommentar zu Hui Buh, das Schlossgespenst NEU - (1) - Der verfluchte Geheimgang
Merlin Petrus  04.05.2018 13:09

 Nein & Nein

Geht nicht. Irgend etwas mag hier und da vielleicht gut gemacht sein, doch vom Gesamten her pack ich diesen Reboot nicht. Da bleib ich beim Alten mit Hans Clarin & Hans Paetsch.

45108 - Kommentar zu Alf
Merlin Petrus  03.05.2018 18:26

 Etwas zur kompletten Serie: Die stärksten Minuspunkte gibt es für die gemeinsamen Schmatzorgien (übertriebenes Schmatzen + reden) - Eigentlich gute Folgen stürzen in der Wertung rapide ab, wo diese Schmatzorgien hörhaft vorhanden sind.

45121 - Antwort zu Kommentar Nr. 45108
Merlin Petrus  09.05.2018 21:39

 Owohl zu TKKG geschrieben, wird es in der Kommentar Hauptseite unter Alf angezeigt.... (?) - Deshalb nachträglicher Zusatz: Für Alf gilt diese Aussage nicht.

45106 - Kommentar zu Ein Fall für TKKG - (1) - Die Jagd nach den Millionendieben
Merlin Petrus  03.05.2018 06:02

 Vorne weg: Die beste Erstlingsfolge aller Hörspielserien, die ich bisher gehört habe. Doch dann: "Pech für Egon", wie man bei uns sagt. Als Original (Bohn Musik ohne Zerstümmelung) hätte diese Folge Platz 9 in meiner Top 31 und "Böses Spiel im Sommercamp" wäre draußen. Doch leider wurde durch die Rechtsstreitereien gerade in dieser Erstlingsfolge sehr viel zerstört. Dadurch fällt sie raus. Platz 32.

Diese ersten beiden Folgen nehmen den "Esoterik Wahnsinn", der erst 25 Jahre später seinen Höhepunkt erreicht, schon damals voll aufs Korn. Folge 1 (Vegetarier) und Folge 2 (Hellsehen/Rückführungen/frühere Leben). Hätte ich damals als Kind gewusst, was ich heute weiß, wäre mein Opa wohl noch am leben und nicht schon 25 Jahre tot. "Dicke müssen auf Zucker verzichten, nicht auf Fett". Der ganze vegetarische Wahnsinn ist eine trügerische Verblendung. Obwohl diese Thematik nur kurz angeschnitten wird, ist das negative Verhältnis dazu, ein stilles Zeichen in die sinnvolle Richtung.

Schönste Ereignisse: Schlumpf schießen/Wirkliches Essen/Nächtliche Beschattung

45105 - Kommentar zu Ein Fall für TKKG - (159) - Böses Spiel im Sommercamp
Merlin Petrus  02.05.2018 18:16

 Trotz des schwachen Endes bekommt diese Folge den letzten Platz in meiner Top 31 (Ich wäre abgehauen, statt das Camp zu sabotieren)

Meine 31 Besten

019 - 1983 - Der Schatz in der Drachenhöhle (1)

007 - 1982 - Rätsel um die alte Villa (2)
081 - 1992 - Horrortrip im Luxusauto (3)
031 - 1984 - Die Entführung in der Mondscheingasse (4)
004 - 1981 - Das Paket mit dem Totenkopf (5)
020 - 1983 - Das Geheimnis der chinesischen Vase (6)
030 - 1984 - Die Mafia kommt zur Geisterstunde (7)
083 - 1993 - Hilfe Gaby in Gefahr (8)
127 - 2001 - Im Schlauchboot durch die Unterwelt (9)
055 - 1987 - Der Mörder aus dem Schauerwald (10)
165 - 2009 - Advent mit Knalleffekt (11)

042 - 1986 - Anschlag auf den Silberpfeil (12)
082 - 1992 - Spuk aus dem Jenseits (13)
073 - 1990 - Herr der Schlangeninsel (14)
053 - 1987 - Schüsse aus der Rosenhecke (15)
071 - 1990 - Stimme aus der Unterwelt (16)
125 - 2001 - Der Mörder aus einer anderen Zeit (17)
116 - 1999 - Klassenfahrt zur Hexenburg (18)
104 - 1997 - Im Wettbüro des Teufels (19)
079 - 1992 - Ein Toter braucht Hilfe (20)
035 - 1985 - Die Nacht des Überfalls (21)

S01 - 1995 - Geheimnis um TKKG (22)
043 - 1986 - Gefangen in der Schreckenskammer (23)
164 - 2009 - Operation Hexengraffiti (24)
028 - 1984 - Verrat im Höllental (25)
160 - 2008 - Das Grauen naht um Zwölf (26)
027 - 1984 - Banditen im Palasthotel (27)
051 - 1987 - Gangster auf der Gartenparty (28)
046 - 1987 - Hotel in Flammen (29)
163 - 2009 - Die Makler Mafia (30)
159 - 2008 - Böses Spiel im Sommercamp (31)

45119 - Antwort zu Kommentar Nr. 45105
Luis  09.05.2018 10:05

 Oh, mit vielen Platzierungen kann ich m ich sehr anfreunden. "Anschlag auf den Silberpfeil" ist superspannend und ich habe ich Folge immer wieder gerne gehört, so auch "Banditen im Palasthotel".
Aber "Im Wettbüro des Teufels" war doch gar kein richtiger Fall. Tim steht hinter der Tür und hört schlicht durch Zufall, was die Gauner vorhaben. Zack. Verhaftung. Fertig. Eine tolle Idee aber leider kein "echter" Fall.

Auch nach so vielen Jahren und Folgen sind TKKG immer noch Kult! :-)

45120 - Antwort zu Kommentar Nr. 45119
Merlin Petrus  09.05.2018 12:38

 Luis, wenn ich nur nach "richtigen Fällen" bewerten müsste, dann blieben nicht viele übrig, so ist es auch bei anderen Serien (auch bei Filmen). Manchmal sind einfach nur "Geschichten" dabei. Doch wenn sie "gut schmecken", hab ich nichts dagegen, sie besser zu bewerten als "richtige" Fälle, die mir weniger schmecken.

Schauen wir uns mal die "neuen Fälle" an ohne die "echte Gaby". Was käme raus, wenn ich dort "nur" die schmeckenden raussuche?

- Das Geheimnis der Moorleiche
- Im Bann des Übersinnlichen

1 guter echter Fall und 1 nicht wirklicher Fall

Wenn ich eine komplette "Chronologie Bewertung" machen würde, dann hätten diese beiden die Chance unter die ersten 50 zu kommen. Alle anderen "neuen" jedoch erst ab 162 abwärts.

"Im Wettbüro des Teufels" ist die einzige volle "Andreas Von Der Meden Geschichte", also eine Geschichte, wo er eine echte Hauptrolle hat und nicht bloß Nebenrollen spielt. Dass die Geschichte kein richtiger Fall wurde, ist bei diesem Hörspiel eigentlich nebensächlich. Seine 2 stärksten Nebenrollen hat er in "Verrat im Höllental" und "Die weiße Schmuggleryacht". Ich hätte auch nichts dagegen, wenn man solche Geschichten separat herausnimmt: Aus dem privaten Leben von TKKG.

45104 - Kommentar zu Benjamin Blümchen - (1) - Benjamin, der erste Wetterelefant
Merlin Petrus  02.05.2018 16:45

 - Damals waren wir 4 Brüder. Da ich der älteste war, bekam ich natürlich den Wetterelefant. (1986) Heute zählt diese Folge zu meinen Klassikern. Doch damals (1987) als ich nur 6 Hörspiele kannte, (außer den ersten Vier, kamen etwas später noch 57 Bürgermeister & 21 Weihnachtsmann hinzu), schielte ich immer wieder zur Folge des Jüngsten hin und bat ihn, sie mir hörend zu leien (in Afrika). Die Afrikafolge war meine Lieblingsfolge, bis ich mir einige Jahre später (1994) selbst "Auf hoher See" kaufte. Heute ist von den ersten 4 "Kampf dem Lärm" meine Lieblingsfolge, obwohl in der Gesamtwertung "In Afrika" etwas besser ist.
- Als erstes muss ich sagen, dass ich auch heute noch "nur" das echte Benjaminlied als Intro vorne weg höre (Auf ner schönen grünen Wiese liegt ein großer grauer Berg, streckt die Beine in den Himmel, neben ihm, da liegt ein Zwerg ...)
Mit dem neuen verkitschten Intro für Babys bis 6 Jahren, kann ich nichts anfangen, und das liegt nicht daran, dass ich mittlerweile 41 Jahre alt bin sondern weil Benjamin da noch das originale "Trörööö" trompetet und nicht dieses lästige "Törööö". Das "r" vor dem ersten "ö" ist meinen Ohren sehr wichtig. Tja, der Wetterelefant. Bei Benjamin Blümchen gibt es bei mir eine "Top 26" & "Flop 26". Und der Wetterelefant befindet sich nicht darunter. Mit Platz 27 führt er den klassischen Teil der Mitte an (27 bis 42). Für die schwache Mitte (43 bis 57) ist diese erste Folge einfach zu gut.
Weil es für mich nur 83 Hörspiele für die Ohren gibt, sind die drei Bereiche 26-31-26 auch nur für diese 83 besetzt. (Etwas differenzierter wären es 13-13-16-15-13-13 sechs Bereiche) Die Klassiker belegen also die Plätze 1 bis 42 und die Normalen die Plätze 43 bis 83. Wäre Benjamin nicht "Wetterelefant" gewesen sondern "Der Glöckner von Neustadt", dann gäbe es keine Chance für einen Platz unter den Klassikern. Um Klassiker zu werden, muss eins der 4 Kriterien vorhanden sein: starke Botschaft/schöne Geschichte/phantastische Idee/Meilenstein.

45103 - Kommentar zu Benjamin Blümchen - (86) - Das Nilpferdbaby
Merlin Petrus  02.05.2018 14:29

 Meine "letzte" Benjamin Blümchen Folge.

Da ich noch 3 "Folgen" abziehen muss, weil es keine Hörspiele sind sondern Musik, verbleiben 83 Hörspielfolgen. Hier ist endgültig Schluss, auch wenn es irgendwie weh tut. Doch ohne Edgar Ott & Joachim Nottke funktioniert es einfach nicht mehr. Und die mittlerweile seit 5 Jahren (2013) heimgegangene Gisela Fritsch konnte es alleine nicht reißen. Es wird zwar gerne gesagt, jeder sei ersetzbar, doch wenn man keine Qualität ersetzt sondern für Qualität die Quantität nutzt, dann stimmt es wirklich nicht, dass jeder ersetzbar sei. Hier ist es wie in dieser einen Krimireihe (Da wird auch niemand Peter Falk als Columbo ersetzen können, selbst wenn es versucht würde)

Die Geschichte um das Nilpferdbaby ist zwar nicht gerade "sooo" toll, doch weil es die letzte Folge des genialen Ezählers Nottke ist, markiert sie eine bleibende Wirkung.

45102 - Kommentar zu Ein Fall für TKKG - (53) - Schüße aus der Rosenhecke
Merlin Petrus  02.05.2018 13:29

 Da es 33 Folgen mit der Carsten Bohn Musik gab, wollte ich mir eine persönliche "Top Zahl" zulegen. Die letzte "beste" Folge aus der Bohnreihe sollte die "Zahl" bestimmen. Es wurde "Die Entführung in der Mondscheingasse". Denn die beiden nachfolgenden schwächelten wieder sehr (Wilddiebe im Teufelsmoor/Wer raubte das Millionenpferd), weshalb die Zahl 31 die Topzahl bestimmte.

Und "Schüsse aus der Rosenhecke" ist so gut gemacht, dass diese Folge in meiner Top 31 zu finden ist. Besonders klasse ist das Dialogspiel zwischen Sascha Draeger und Jürgen Thormann. Eine Art Humor, wie sie nur sehr selten eingebracht wurde, hebt diese Geschichte noch etwas hervor.

Story -> 3
Art & Weise -> 1
Unterhaltung -> 1

Immer wieder gern gehört und immer noch im Ohr.

45101 - Kommentar zu Ein Fall für TKKG - (183) - Blindgänger im Villenviertel
Merlin Petrus  02.05.2018 07:31

 Die einzige wahrhaftige Emanzenrolle im Alleingang von Gaby ist noch immer "Die Nacht des Überfalls" mit Klößchens intensivster Beteiligung ohne würdiger Beachtung seines lesenden Werkes "Die rasende Hängematte". Der schwache Alleingang von Gaby im "Villenviertel" reicht da nicht ran. Es war mehr eine wie zufällig getroffene Impulshandlung, während es in der Nacht des Überfalls durch selbstständiges Denken in Verbindung eigener Erinnerung hervorgerufene Handlung war. Mehr wie 4/10 Sterne kann ich dieser Episode nicht geben. Von vorne bis hinten ist diese Geschichte so gewoben als wären alle durch die Bank blöd und hätten von nichts ne Ahnung.

45100 - Kommentar zu Hanni & Nanni - (1) - Hanni und Nanni sind immer dagegen
Namenlos  28.04.2018 18:45

 Hallo, kennt jemand von euch zufällig das Lied, das zu hören ist, als eine der Zwillinge im Gemeinschaftsraum eine Platte auflegt? Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen!

45099 - Kommentar zu Benjamin Blümchen - (53) - Benjamin wird reich
Cath Bond  27.04.2018 18:50

 Ich stehe dieser Folge sehr geteilt gegenüber
Meine Meinung ist wohl gegenteilig zu der der meisten hier
Ich fand das Thema"Lottogewinn"nie interessant
Für mich gings erst so richtig los als Benjamin gewonnen hatte
Vorallem die Villa und was die beiden Kinder von der Vorbesitzerin erzählen fand ich sehr interessant
Ich hab mir damals gewünscht auch so einen Spielplatz zu haben

1-15 von 60Nächste Seite der ListeEnde der Liste