Nachricht zu allen Hörspielen

Dein Name


Deine e-mail Adresse


Deine Nachricht


Sicherheitsabfrage / SPAM-Schutz
Was ergibt: Acht minus Fünf?

 
Suchst du etwas, oder möchtest du etwas anbieten? Dann schreibe deinen Kommentar bitte nicht hier, sondern auf dem Marktplatz.

Kommentare zu allen Hörspielen
Stand: 13.12.2017

Neuer Kommentar

1-15 von 60Nächste Seite der ListeEnde der Liste

44920 - Kommentar zu Conny
Steffi  12.12.2017 16:40

 Hallo an alle,

die neue Wendy-Folge (69) wird Abenteuer in der Piratenbucht heißen und voraussichtlich am 23.02.18 erscheinen.

44921 - Antwort zu Kommentar Nr. 44920
Marvin  12.12.2017 18:56

 Vielen Dank für die Info!

44917 - Kommentar zu Hotzenplotz - (1) - Der Räuber Hotzenplotz
André  09.12.2017 10:34

 Wird Räuber Hotzenplotz in dieser Folge 1 wirklich von Michael Gahr gesprochen, wie auf dem Cover angegeben? Die Stimme klingt ganz anders als in den späteren Folgen.

44914 - Kommentar zu Larry Brent - (10) - Die Jenseitskutsche von Diablos
Gunther Rehm und Ele  06.12.2017 00:45

 Kleiner Nachtrag zu meinen beiden Bewertungen von 2010 und 2011!!!.

Als Petra Strauss ( Reinhilt Schneider ) und Hans Marner ( Gernot Endemann ) in Trevelez einen alten Mann aufsammeln, spricht dieser erst mit der Stimme von Helmut Ahner und als er im Wagen der beiden ist, spricht er plötzlich mit der Stimme von Christian Mey!!!.

Das Phänomen kannte man ja auch schon in der TKKG 12, wo der Bauer Fanhauser erst mit Willem Frickes Stimme sprach und später dann mit der Stimme von Klaus-Peter Kaehler!!!.

Zurück zum Hörspiel:
Der alte Mann war ein paar Tage vorher noch jung und ist durch der Herrscher der Mauren-Burg, der junges Blut zum Leben braucht, um Jahrzehnte gealtert!!!.

Komisch ist nur, dass der gealterte, dann ganz normal mit der normalen Stimme, Christian Mey´s, spricht und die beiden anderen, Petra Strauss und Hans Marner, als sie gealtert sind, die Stimme künstlich auf alt stellen!!!.

Vielleicht mussten sie es ja machen, da man sie ja auch im jungen Zustand hier noch hören konnte, vor der Verwandlung und da man Christian Mey nur als gealterter gehört hatte und als junger, vorher, nicht, hätte er seine Stimme sonst vielleicht auch künstlich verstellt werden müssen!!!.

Fazit: Ansonsten ein hammergeniales Horror-Hörspiel, einer phänomenalen Larry Brent Serie!!!.

Rainer Schmitt ist schon eine fabelhafte Besetzung und ich ( wir sind ) bin mir sehr sicher, dass der Erfolg der Serie nur alleine ihm, neben dem genialen Erzähler Günther König, natürlich zu verdanken ist!!!.

44912 - Kommentar zu Alf
Marvin  03.12.2017 19:25

 "Hanni und Nanni und das Verbrechen im Schnee" ist eine, wie der Titel schon vermuten lässt, kriminalistische Folge. Meiner Meinung nach würde ein solcher "Fall" eher zu TKKG passen. Aber somit ist es mal eine völlig neue, ungewohnte Handlung und die Lindenhof-Mädchen decken die Machenschaften der angeblichen Parkwächter auf. Schön, dass sie von ihrer Biologie-Lehrerin, dem "Vögelchen schlechthin" unterstützt werden. Man erfährt Wissenswertes über die Pelzindustrie, über Natur- und Kunstpelz, was ich bisher nicht so gewusst habe. Ein Thema, das mich interessiert und das kleine ebenso wie große Hörer ansprechen dürfte.

44909 - Allgemeiner Kommentar
Pomelo  02.12.2017 16:51

 Hallo Hörspielfreunde!

Im nächsten Jahr wird es ca. im Oktober in der ARD eine Fernsehserie geben, die auf meiner eigenen Geschichte basiert, Hauptfigur wird eine fast blinde Rechtsanwältin sein. Sie heißt Romy Heiland.

Ich unterstütze die Schauspielerin und die Drehbuchschreiber. Weil ich doch ein großes Regal mit Kassetten habe, das von Wand zu Wand und Fußboden bis zur Decke geht, hat die Fernsehfigur jetzt auch so ein Regal.

Mein ehemaliger Händler und zugleich Anwaltskollege, Klaus Poschmann aus Berlin, hat bei Aufgabe seiner Kassettenhändlertätigkeit der Produktion seine gesamten Altbestände verkauft, um eine tolle Kulisse zu machen.

Vielleicht findet ja der ein oder andere hier eine Barbie und da eine Benjamin-Kassette beim aufmerksamen zuschauen.

Herzliche Grüße an alle Kassettenfans
Eure Pomelo

44908 - Kommentar zu Larry Brent - (1) - Irrfahrt der Skelette
Gunther Rehm und Ele  02.12.2017 02:22

 Hören diese mehr als geniale Folge, einer mehr als genialen Horror-Serie von EUROPA, gerade wieder im Auto!!!.

Horst Frank in seiner wohl besten Rolle als größenwahnsinniger Prof. Dr. David Torrence - EINFACH GRANDIOS!!!.

Auch die Musik ist einfach genial, besonders das tolle DÖF-Intro - EINFACH HYPERGEIL!!!.

Auch die restliche Musik ist einfach toll!!!.

Am Anfang von Seite 2 läuft ein Stück, dass wir noch nie bei EUROPA gehört haben, es ist vom Stil her von der Art des Filmkomponisten Martin Böttcher, denn so ähnlich hörte sich auch die Titelmusik eines Heinz Erhardt Filmes der 70 er an - zumindest phasenweise!!!.

Ebenso ein Stück, nachdem Horst Frank, Rainer Schmitt ( Larry Brent ) erklärt, welche Auswirkungen das Giftgas für alle hat, erinnert mich an ein Stück von Christian Bruhn, aus der genialen Serie "Timm Thaler", mit dem Titel "Arravanadi", wo auch Horst Frank mitspielt!!!.

Die Sprecher sind einfach super ( hatte ich ja schon besprochen ), in einer kleinen aber feinen Rolle, als Funker am Anfang von Seite 2, der geniale Manfred Schermutzki, der leider nach etwa 2 Minuten, der Knochenkrätze von Prof. Dr. David Torrence zum Opfer fällt!!!.

Veronika Neugebauer hat einen klitzekleinen Mini-Auftritt als Phipsi, der Enkelin von Mrs. Hangslow!!!.

Sie hat nur "Hallo" und "Hab ich ja schon", zu sagen, als ihre Oma ihr sagt, dass sie Herrn Torrence grüßen soll, aber schön, ihre tolle, süße Stimme hören zu können!!!.

Gernot Endemann und Reinhilt Schneider haben auch einen kleinen, aber feinen Auftritt, als Liebespaar - sie waren ja wirklich mal verheiratet gewesen!!!.

Fazit: Ein hammerstarkes Horrorhörspiel, einer Horrorserie, die ich ( wir ) für ein Meisterwerk des tollen Tonstudio EUROPA´s halten, weil sie unheimlich spannend, gruselige Storys, geniale Sprecher und eine tolle Mischung aus geiler Bohn-Mucke, tollen Stücken von David Allen und später auch super Stücke von Phil Moss besitzt!!!.

44907 - Kommentar zu Larry Brent - (1) - Irrfahrt der Skelette
Gunther Rehm und Ele  02.12.2017 02:22

 Wer diese geniale Horrorserie von Larry Brent................nicht kennt.................tja, der hat eben die Zeit verpennt;-))!!!.

Huch, dass reimt sich ja gleich dreifach - BRENT - KENNT - VERPENNT;-)!!!.

Mann, bin ich heute wieder ein Schelm ( wie Heinz Erhardt, hihihihi;-)!!!.

44906 - Kommentar zu Die drei ??? - (189) - Die drei ??? Und der unsichtbare Passagier
Gunther Rehm und Ele  01.12.2017 00:17

 Nächstes Jahr wird Gernot Endemann ( der hier auch mitmacht ) im Neuwieder Schlosspark-Theater zu sehen sein ( wo wir auch schon, wie gesagt, 2014, Claus Wilcke getroffen hatten ) und zwar in der Komödie "Opa ist die beste Oma", wo er im Frauenkleid (!!!) auftritt!!!.

Wir gehen auf JEDEN FALL hin und werden jede eine Hörspiel MC oder CD mitnehmen, die er signieren soll!!!.

Ich nehme das TKKG-Hörspiel "Rätsel um die alte Villa" zum signieren mit, dort spielte der den bösen Verbrecher"AUS DEM WEG ODER ICH MACH EUCH KALT"Kaupa ( das war sein Spruch;-)!!!.

Meine liebe Frau Gabi nimmt die TKKG 200 mit, wo er Direktor Freund sprach!!!.

Wir freuen uns schon sehr darauf!!!!.

44904 - Kommentar zu Die drei ??? - (189) - Die drei ??? Und der unsichtbare Passagier
Gunther Rehm und Ele  01.12.2017 00:05

 Dieser Kommentar ist vom 30.09.2017 01:16 - haben ihn hierrein kopiert, da jetzt die neue Folge hier steht!!!.

Haben diese Folge am Erscheinungstag, dem 30.09.2017 bei Saturn in Hagen gekauft und finden sie einfach sehr gut!!!.

Die Besetzung besteht nur aus "Urgesteinen des großartigen EUROPA-Labels", die man aus den 80 ern her kennt, nur zwei Sprecher, die nur eine Nebenrolle haben, sind uns unbekannt ( die beiden letzten auf der Liste )!!!.

Claus Wilcke, Wolfgang Kaven, Eckart Dux, Ingeborg Kallweit, Svenja Pages, Christian Stark, Gernot Endemann, Achim Schülke, etc., eine "Creme de la Creme"-Besetzung aus den 80 ern!!!.

Claus Wilcke und Oliver Rohrbeck haben wir sogar schon live gesehen und sogar mit ihnen gesprochen, Autogramme mit Widmung bekommen und gemeinsame Fotos mit ihnen gemacht!!!.

Wilcke haben wir 2014 im Neuwieder Schlosstheater und Oliver Rohrbeck, 2016 in Koblenz bei einer Lesung, getroffen - beides sehr nette und sympathische Menschen und Sprecher!!!.

Die Musik ist einfach bombig, denn es kommen fast nur alte Stücke aus den 80 ern vor, die, z.B. 1987, unter dem Pseudoym "Harley und Co.", z.B., bei den TKKG-Folgen 48-54, 1987, sowie bei der Neuauflage der 10 teiligen "Gruselserie", von 1987, erschienen/vorgekommen war.

Ferner kommen auch einige Stücke von David Allen ( hatte die Musik zu den Edgar Wallace Europa Hörspielen, 1983 komponiert - auch ein Pseudoym ) sowie die tollen alten Orchester-Stücke aus den 70 ern, von Betty George vor!!!.

Wenn man dieses neue drei ??? Hörspiel hört, glaubt man, dass man, aufgrund der sehr schönen alten Musik und den ebenso sehr guten "Altstars" der 80 er Jahre, ein selbiges, aus diesem Jahrzehnt hört!!!.

Fazit: Eine sehr gute Folge, die eine sehr gute Besetzung, eine packende, spannende Geschichte und eine grandiose Musik, besonders von "Harley und Co.", bietet und einem echt in ein sehr schönes 80 er Jahre Loch, fallen lässt - SOLLTE JEDER DREI ??? FAN, WIE WIR ES SIND, BESITZEN!!!.

44900 - Kommentar zu Die drei ??? - (189) - Die drei ??? Und der unsichtbare Passagier
MK  30.11.2017 11:45

 Der "unsichtbare Passagier" zeigt eindrucksvoll, wieviel Spannung, Tempo und auch Witz in einer drei ???-Folge stecken kann.

Hendrik Buchna läßt seine Geschichte fast in Echtzeit in einem Zug spielen. Der Zug alleine ist schon so etwas besonderes, dass bereits dieser Schauplatz beeindruckt. Er erninnert an ein Kreuzfahrtschiff auf Schienen. Wie funktioniert es allerdings, ein Schwimmbad im Doppelstockwagen auf der unteren Ebene zu platzieren - rein technisch? Solche Fragen sollte man hier nicht stellen.

Die Gruselszene mit Peter im Schwimmbad ist allerdings vollkommen überflüssig und macht eher den Eindruck als hätte irgendein Vorgesetzter dem Autor vorgeschrieben, dass so etwas sein muss. So ein Quatsch. Es macht die Geschichte auch extrem unglaubwürdig. Warum sollten die Bösewichte so einen Aufwand treiben, nur um die Jungs mal wieder unnötig abzuschrecken.
Auch das Finale und somit der Grund für das Verschwinden des Passagiers wirkt sehr an den Haaren herbeigedichtet. Das hätte glaubwürdiger sein können. Dennoch ist die Geschichte bis auf diese paar Randnotizen rund und toll erzählt. Der Spannungsbogen bleibt bis zum Schluss.

Fazit: Trotz Mängeln in der Glaubwürdigkeit der Geschichte, hat diese Folge das Zeug zu einer Highlight-Folge.

44899 - Allgemeiner Kommentar
Knecht  29.11.2017 17:38

 Hallo ihr, ich hoffe ihr könnt mir helfen.
Ich bin auf der Suche nach einem Hörspiel (Kassette), bin mir aber nicht mehr so ganz sicher worum es genau ging, es müsste ein Daniel Düsentrieb Hörspiel sein, in dem er etwas experimentiert, ich weiß aber leider nicht mehr was... allerdings war es kein Duck Tales Hörspiel (anderer Sprecher für Daniel Düsentrieb)
und ich weiß auch noch, das dieses Geräusch im Hintergrund, sozusagen der "Soundtrack" :) darin vorkam (bei 8:09 oder 9:43) youtu.be/Se36G5sO7MY?t=8m9s
Ich habe die Stimme von Daniel Düsentrieb auch noch genau im Kopf, aber ich konnte sie noch keinem Sprecher zuordnen...

44895 - Kommentar zu Asterix (Europa)
Julia  25.11.2017 19:14

 Hallo, ich verkaufe Tim und Struppi - Kassetten: Folge 1, 2, 3, 5, 7, 8, 11, 12, 16, 20. Preis VB. Viele Grüße, Julia

44898 - Antwort zu Kommentar Nr. 44895
Namenlos  29.11.2017 00:17

 Das gehört unter Verkauf hin und nicht unter den Bewertungen der Hörspiele!!!.

1-15 von 60Nächste Seite der ListeEnde der Liste