Nachricht zu Ein Fall für TKKG

Dein Name


Deine e-mail Adresse


Deine Nachricht


Sicherheitsabfrage / SPAM-Schutz
Was ergibt: Zwei plus Neun?

Möchtest Du das Hörspiel auch bewerten? Dann wähle hier ein Stimmungszeichen.

 
Suchst du etwas, oder möchtest du etwas anbieten? Dann schreibe deinen Kommentar bitte nicht hier, sondern auf dem Marktplatz.

Kommentare zu Ein Fall für TKKG
Stand: 24.05.2018

Neuer Kommentar zur Serie

1-15 von 1688Nächste Seite der ListeEnde der Liste

45116 - Kommentar zu Ein Fall für TKKG - (9) - Abenteuer im Ferienlager
Gunther Rehm und Ele  04.05.2018 17:15

 Wie wir heute abend erfahren haben, ist der großartige Schauspieler und Hörspielsprecher, Wolfgang Völz leider am 02.05.2018, im Alter von 87 Jahren verstorben😥!!!.

Völz war ein sehr gefragter Schauspieler und Hörspielsprecher gewesen, er spielte zum Beispiel in den Edgar Wallace-Film, "Der grüne Bogenschütze", von 1961, den Sergeant Higgins, ebenso war in sehr vielen Folgen von "Stahlnetz" zu sehen, einer Krimiserie, die von 1958 bis 1968, im Fernsehen lief und die nach wahren Begebenheiten ( quasi der Vorläufer von Aktenzeichen XY ungelöst ), Kriminalfälle in Filmform schilderte. Diese Serie war von Jürgen Roland, einem sehr bekannten Regisseur gewesen. Auch bei "Babeck", einem 3-tlg. deutschen Fernsehkrimi, diversen Folgen des "Kommissars" und nicht zuletzt als Butler Johann in der Serie "Graf Yoster gibt sich die Ehre", war er zu sehen gewesen!!.

Ferner sprach er in sehr vielen EUROPA-Hörspielen mit, wie z.B., bei TKKG 9"Abenteuer im Ferienlager", wo er dort einen Jugendbetreuer, namens Rasputin, sprach, der die TKKG-Bande in den beiden Fällen unterstützte ( eigentlich waren es fünf Fälle, aber im Hörspiel wurden nur zwei aus dem Buch vertont ), bei TKKG 40 "Duell im Morgengrauen", den Gehilfen, Libritschek von dem Al-tü-Hai, Gero von Pfauenstein-Ritzl, sowie bei der TKKG 85 "Freiheit für gequälte Tiere", den Gangster Möngheym!!!.

Desweiteren sprach er bei weiteren drei ??? Folgen, wie der Folge 38"und der unsichtbare Gegner", Peter´s Opa, auch noch bei der Folge 186"Insel des Vergessens", die gleiche Rolle sowie bei "Tom & Locke", den Marcello Cordone, in Folge 6"Überfall nach Ladenschluß" ( eine sehr tolle Folge, einer genialen EUROPA-Hörspielserie ) sowie der "Gruselserie", Folge 5, "Der Angriff der Horrorameisen", wo er einen Sheriff" spielte!!!.

Wir haben ihn sehr gerne in den Hörspielen gehört und hätten ihn auch sehr gerne noch in einigen neuen EUROPA-Hörspielen gehört!!!.

Auch als Sprecher von Käpt’n Blaubär, bleibt er unvergessen!!!.

45117 - Antwort zu Kommentar Nr. 45116
Merlin Petrus  04.05.2018 19:15

 Völz
war nun Anlass für mein neues Gedicht

2018_Zeit des großen Sterbens

Und wieder sind es viel zu viele,
die auf die letzte Reise gehn,
der Tod treibt höllisch seine Spiele,
es ist nicht leicht, mit an zu sehn.

Bei manchen wünsche ich, komm wieder,
auch wenn dies niemals möglich ist,
drum schreib ich still mir meine Lieder,
um zu ertragen diesen Trist.

Die Zeit des großen Sterbens
zeigt dieses Jahr ihr Hoch,
verbannt das Gut des Lebens
unter des Todes Joch.

Käptn Blaubär musste nun gehen,
der großartige Wolfgang Völz,
wer mich sieht, kann Tränen sehen,
gibt kein Versteck im Gehölz.

Seine Stimme zählte zu den stärksten,
die ich so oft und gern gehört,
und solche Stimmen sind auch am kärgsten,
wenn sie gehn, wird ein Hörspiel zerstört.

Die Zeit des großen Sterbens
zeigt dieses Jahr ihr Hoch,
verbannt das Gut des Lebens
unter des Todes Joch.

Die Zeit des großen Sterbens
zeigt dieses Jahr ihr Hoch,
verbannt das Gut des Lebens
unter des Todes Joch,
unter des Todes Joch.

45108 - Kommentar zu Ein Fall für TKKG
Merlin Petrus  03.05.2018 18:26

 Etwas zur kompletten Serie: Die stärksten Minuspunkte gibt es für die gemeinsamen Schmatzorgien (übertriebenes Schmatzen + reden) - Eigentlich gute Folgen stürzen in der Wertung rapide ab, wo diese Schmatzorgien hörhaft vorhanden sind.

45121 - Antwort zu Kommentar Nr. 45108
Merlin Petrus  09.05.2018 21:39

 Owohl zu TKKG geschrieben, wird es in der Kommentar Hauptseite unter Alf angezeigt.... (?) - Deshalb nachträglicher Zusatz: Für Alf gilt diese Aussage nicht.

45106 - Kommentar zu Ein Fall für TKKG - (1) - Die Jagd nach den Millionendieben
Merlin Petrus  03.05.2018 06:02

 Vorne weg: Die beste Erstlingsfolge aller Hörspielserien, die ich bisher gehört habe. Doch dann: "Pech für Egon", wie man bei uns sagt. Als Original (Bohn Musik ohne Zerstümmelung) hätte diese Folge Platz 9 in meiner Top 31 und "Böses Spiel im Sommercamp" wäre draußen. Doch leider wurde durch die Rechtsstreitereien gerade in dieser Erstlingsfolge sehr viel zerstört. Dadurch fällt sie raus. Platz 32.

Diese ersten beiden Folgen nehmen den "Esoterik Wahnsinn", der erst 25 Jahre später seinen Höhepunkt erreicht, schon damals voll aufs Korn. Folge 1 (Vegetarier) und Folge 2 (Hellsehen/Rückführungen/frühere Leben). Hätte ich damals als Kind gewusst, was ich heute weiß, wäre mein Opa wohl noch am leben und nicht schon 25 Jahre tot. "Dicke müssen auf Zucker verzichten, nicht auf Fett". Der ganze vegetarische Wahnsinn ist eine trügerische Verblendung. Obwohl diese Thematik nur kurz angeschnitten wird, ist das negative Verhältnis dazu, ein stilles Zeichen in die sinnvolle Richtung.

Schönste Ereignisse: Schlumpf schießen/Wirkliches Essen/Nächtliche Beschattung

45105 - Kommentar zu Ein Fall für TKKG - (159) - Böses Spiel im Sommercamp
Merlin Petrus  02.05.2018 18:16

 Trotz des schwachen Endes bekommt diese Folge den letzten Platz in meiner Top 31 (Ich wäre abgehauen, statt das Camp zu sabotieren)

Meine 31 Besten

019 - 1983 - Der Schatz in der Drachenhöhle (1)

007 - 1982 - Rätsel um die alte Villa (2)
081 - 1992 - Horrortrip im Luxusauto (3)
031 - 1984 - Die Entführung in der Mondscheingasse (4)
004 - 1981 - Das Paket mit dem Totenkopf (5)
020 - 1983 - Das Geheimnis der chinesischen Vase (6)
030 - 1984 - Die Mafia kommt zur Geisterstunde (7)
083 - 1993 - Hilfe Gaby in Gefahr (8)
127 - 2001 - Im Schlauchboot durch die Unterwelt (9)
055 - 1987 - Der Mörder aus dem Schauerwald (10)
165 - 2009 - Advent mit Knalleffekt (11)

042 - 1986 - Anschlag auf den Silberpfeil (12)
082 - 1992 - Spuk aus dem Jenseits (13)
073 - 1990 - Herr der Schlangeninsel (14)
053 - 1987 - Schüsse aus der Rosenhecke (15)
071 - 1990 - Stimme aus der Unterwelt (16)
125 - 2001 - Der Mörder aus einer anderen Zeit (17)
116 - 1999 - Klassenfahrt zur Hexenburg (18)
104 - 1997 - Im Wettbüro des Teufels (19)
079 - 1992 - Ein Toter braucht Hilfe (20)
035 - 1985 - Die Nacht des Überfalls (21)

S01 - 1995 - Geheimnis um TKKG (22)
043 - 1986 - Gefangen in der Schreckenskammer (23)
164 - 2009 - Operation Hexengraffiti (24)
028 - 1984 - Verrat im Höllental (25)
160 - 2008 - Das Grauen naht um Zwölf (26)
027 - 1984 - Banditen im Palasthotel (27)
051 - 1987 - Gangster auf der Gartenparty (28)
046 - 1987 - Hotel in Flammen (29)
163 - 2009 - Die Makler Mafia (30)
159 - 2008 - Böses Spiel im Sommercamp (31)

45119 - Antwort zu Kommentar Nr. 45105
Luis  09.05.2018 10:05

 Oh, mit vielen Platzierungen kann ich m ich sehr anfreunden. "Anschlag auf den Silberpfeil" ist superspannend und ich habe ich Folge immer wieder gerne gehört, so auch "Banditen im Palasthotel".
Aber "Im Wettbüro des Teufels" war doch gar kein richtiger Fall. Tim steht hinter der Tür und hört schlicht durch Zufall, was die Gauner vorhaben. Zack. Verhaftung. Fertig. Eine tolle Idee aber leider kein "echter" Fall.

Auch nach so vielen Jahren und Folgen sind TKKG immer noch Kult! :-)

45120 - Antwort zu Kommentar Nr. 45119
Merlin Petrus  09.05.2018 12:38

 Luis, wenn ich nur nach "richtigen Fällen" bewerten müsste, dann blieben nicht viele übrig, so ist es auch bei anderen Serien (auch bei Filmen). Manchmal sind einfach nur "Geschichten" dabei. Doch wenn sie "gut schmecken", hab ich nichts dagegen, sie besser zu bewerten als "richtige" Fälle, die mir weniger schmecken.

Schauen wir uns mal die "neuen Fälle" an ohne die "echte Gaby". Was käme raus, wenn ich dort "nur" die schmeckenden raussuche?

- Das Geheimnis der Moorleiche
- Im Bann des Übersinnlichen

1 guter echter Fall und 1 nicht wirklicher Fall

Wenn ich eine komplette "Chronologie Bewertung" machen würde, dann hätten diese beiden die Chance unter die ersten 50 zu kommen. Alle anderen "neuen" jedoch erst ab 162 abwärts.

"Im Wettbüro des Teufels" ist die einzige volle "Andreas Von Der Meden Geschichte", also eine Geschichte, wo er eine echte Hauptrolle hat und nicht bloß Nebenrollen spielt. Dass die Geschichte kein richtiger Fall wurde, ist bei diesem Hörspiel eigentlich nebensächlich. Seine 2 stärksten Nebenrollen hat er in "Verrat im Höllental" und "Die weiße Schmuggleryacht". Ich hätte auch nichts dagegen, wenn man solche Geschichten separat herausnimmt: Aus dem privaten Leben von TKKG.

45102 - Kommentar zu Ein Fall für TKKG - (53) - Schüße aus der Rosenhecke
Merlin Petrus  02.05.2018 13:29

 Da es 33 Folgen mit der Carsten Bohn Musik gab, wollte ich mir eine persönliche "Top Zahl" zulegen. Die letzte "beste" Folge aus der Bohnreihe sollte die "Zahl" bestimmen. Es wurde "Die Entführung in der Mondscheingasse". Denn die beiden nachfolgenden schwächelten wieder sehr (Wilddiebe im Teufelsmoor/Wer raubte das Millionenpferd), weshalb die Zahl 31 die Topzahl bestimmte.

Und "Schüsse aus der Rosenhecke" ist so gut gemacht, dass diese Folge in meiner Top 31 zu finden ist. Besonders klasse ist das Dialogspiel zwischen Sascha Draeger und Jürgen Thormann. Eine Art Humor, wie sie nur sehr selten eingebracht wurde, hebt diese Geschichte noch etwas hervor.

Story -> 3
Art & Weise -> 1
Unterhaltung -> 1

Immer wieder gern gehört und immer noch im Ohr.

45101 - Kommentar zu Ein Fall für TKKG - (183) - Blindgänger im Villenviertel
Merlin Petrus  02.05.2018 07:31

 Die einzige wahrhaftige Emanzenrolle im Alleingang von Gaby ist noch immer "Die Nacht des Überfalls" mit Klößchens intensivster Beteiligung ohne würdiger Beachtung seines lesenden Werkes "Die rasende Hängematte". Der schwache Alleingang von Gaby im "Villenviertel" reicht da nicht ran. Es war mehr eine wie zufällig getroffene Impulshandlung, während es in der Nacht des Überfalls durch selbstständiges Denken in Verbindung eigener Erinnerung hervorgerufene Handlung war. Mehr wie 4/10 Sterne kann ich dieser Episode nicht geben. Von vorne bis hinten ist diese Geschichte so gewoben als wären alle durch die Bank blöd und hätten von nichts ne Ahnung.

45082 - Kommentar zu Ein Fall für TKKG - (32) - Wilddiebe im Teufelsmoor
Gunther Rehm und Ele  06.04.2018 01:45

 Wie wir heute abend erfahren haben, ist der großartige Schauspieler und Hörspielsprecher, Lothar Grützner leider am 31.01.2018, im Alter von 91 Jahren verstorben!!!.

Grützner war ein sehr gefragter Schauspieler und Hörspielsprecher gewesen, er spielte zum Beispiel in dem 3 Tlg.- deutschen Kriminalfilm von 1966, "Die Gentlemen bitten zur Kasse ( dort spielten sehr viele andere EUROPA-Sprecher auch noch mit ), den Sergeant Robbins!!!.

Ferner sprach er in sehr vielen EUROPA-Hörspielen mit, wie z.B., bei TKKG 8 "Auf der Spur der Vogeljäger", wo er dort einen blinden Mann sprach, dem sein Hund angeschossen wurde, bei TKKG 10 "Alarm im Zirkus Sarani", den Erwin Hibler, genannt "Schiefnase" sowie bei der TKKG 32 ( in dieser )"Wilddiebe im Teufelsmoor", den Klaus Lukaschky!!!.

Desweiteren sprach er bei weiteren TKKG-Folgen sowie bei den drei ???, Larry Brent und noch in vielen anderen Hörspielen, des genialen EUROPA-Labels mit!!!.

Wir haben ihn sehr gerne in den Hörspielen gehört und hätten ihn auch sehr gerne noch in einigen neuen EUROPA-Hörspielen gehört, aber das ging leider nicht mehr, da er leider im höheren Alter, Probleme mit seinem Sehvermögen gehabt hatte!!!.

Hatte noch das Vergnügen gehabt, 2008, ein sehr schönes und von ihm mir gewidmetes Autogramm zu bekommen!!!.

Meiner Frau und mir tut es sehr leid, dass jetzt auch dieser großartige Hörspielsprecher und Schauspieler leider von uns gehen musste!!!.

Dieses Jahr ist, für Hörspiel-Fans, leider wieder ein sehr trauriges Jahr, da einige von ihnen leider gestorben sind - nach Groeger, Rode und Baumert, jetzt der vierte, Lothar Grützner!!!.

R.I.P., lieber Lothar Grützner und danke für die vielen schönen Hörspiele und Momente, die Du uns, Deinen treuen Fans, geschenkt hast!!!.

45066 - Kommentar zu Ein Fall für TKKG - (7) - Rätsel um die alte Villa
Joachim Wolff  18.03.2018 07:05

 Ein Fall für TKKG - Rätsel um die alte Villa (7)
Auflage 1989

STORY 3/6
SPRECHER 6/6
MUSIK 6/6
SPANNUNG 5/6

20/24 Punkte

Note: 2+

45058 - Kommentar zu Ein Fall für TKKG - (43) - Gefangen in der Schreckenskammer
Gunther Rehm und Ele  09.03.2018 20:34

 Heute wird der großartige Hörspielsprecher Christian Stark junge 50 Jahre alt.

Er ist der Sohn des genialen Horst Stark, den ja wohl jeder EUROPA-HÖRSPIEL-FAN kennt!!!.

In Hörspielen hörte man ihn bei "TKKG 42, 43" (hier ), 85 und 86, "Funk-Füchse 2", "Hanni und Nanni 80 er 8", "Fünf Freunde 7 und 15", "Arborex", "A Nightmare on Elm Street 3 und 4" und bei "Scotland Yard", ".

Wir wünschen Dir alles Gute und viel Gesundheit, lieber Christian Stark zu Deinem heutigen runden Ehrentage.

Und wir wollen hoffen, Dich mal endlich wieder mal in einem EUROPA-Hörspiel hören zu können!!!

45056 - Kommentar zu Ein Fall für TKKG - (131) - Stundenlohn für flotte Gangster
Namenlos  08.03.2018 18:17

 Hallo TKKG -Team ,
Ich höre oft und gerne TKKG CD's .Dabei ist mir aufgefallen ,dass die bei dieser Folge in den Sprecherinformation nicht "Klößchen" ,sondern "Klösschen " geschrieben.

LG Lego

45021 - Kommentar zu Ein Fall für TKKG - (31) - Die Entführung in der Mondscheingasse
Gunther Rehm und Ele  20.02.2018 23:28

 Heute haben wir beide erfahren, dass der geniale Sprecher und Schauspieler, Christian Rode leider im Alter von 81 Jahre ganz plötzlich und unerwartet verstorben ist!!!.

Das tut uns sehr leid, das wir ihn sehr, sehr gerne gehört haben ( meine Frau und ich )!!!.

Er war auch ein excellenter Synchronsprecher, wie z.B., bei dem Pierre Richard-Film, "Zwei Kamele auf einem Pferd", von 1980, wo er den französischen Schauspieler, Henri Garcin, grandios synchronisierte!!!.

Auch trat er als Schauspieler immer öfter in Erscheinung, wie z.B., in der deutschen Krimiserie, des ZDF, "Das Kriminalmuseum", der 60 er Jahre, in der Folge "Die Reifenspur", von 1968, wo er noch ganz jung gewesen war!!!.

Diese Folge und die TKKG-Folge 31"Die Entführung in der Mondscheingasse",( schauen wir und hören wir uns an ) wo er als Gus Uckmann/Richard Heise einfach grandios und überzeugend den Bösewicht spielte, sodaß man glauben musste, er wolle wirklich Gaby´s Vater, dem Kommissar Glockner ans Leder - und dann auch noch den Berliner Dialekt ( Ick bins, Uckmann, oder Gaby, die Glockner Jöre und Neschke, pass uff - nur um einige Dialoge in einem genialen TKKG-Hörspiel, mit einem genial agierenden Rode, zu nennen;-), einfach excellent!!!.

Nicht zu vergessen, die tollen Sherlock Holmes Hörspiele von 2003-2011 und die neueren, frei nach Doyle verfassten "Holmes"-Hörspiele, die er bis vor kurzem noch mit seinem Kollegen und Freund, Peter Groeger ( der nur knapp 4 Wochen vor Rode starb ), hinreissend sprachlich in die Tat umsetzte!!!.

Habe 2011 noch ein sehr schönes Autogramm von ihm bekommen!!!.

R.I.P., lieber Christian Rode, wir vermissen Dich sehr:-(((!!!.

45022 - Antwort zu Kommentar Nr. 45021
Marvin  21.02.2018 09:46

 Das ist wirklich eine überraschend traurige Nachricht. Ich habe ihn am Montag noch in der von Dir benannten "Kriminalmuseum"-Folge gesehen, weil ich ihn mal in einer Jungrolle erleben wollte und einen Tag später erfuhr ich von seinem Tod. Ein genialer, großer (auch körperlich) Schauspieler und Sprecher. Erst Peter Groeger und nun er. Schade, dass ich nicht mehr in die Freude eines Autogramms von ihm gekommen bin, habe mein Interesse für seine Arbeit erst kürzlich entdeckt. Wir werden ihn und sein Werk in Erinnerung behalten.

Marvin

45024 - Antwort zu Kommentar Nr. 45022
Gunther Rehm und Ele  23.02.2018 00:37

 Ja, diese Nachricht hatte uns auch umgehauen, da er ja auch nicht krank gewesen war, wie z.B. Peter Groeger. Rode war ein hochprofessioneller Schauspieler und Sprecher!!!. Die Serie "Kriminalmuseum" haben wir alle auf DVD aus der "Strassenfeger-Kollection", es sind dort sehr viele bekannte Schauspieler und auch Hörspielsprecher zu sehen!!!.

Wir werden Christian Rode auch nicht vergessen!!!.

45016 - Kommentar zu Ein Fall für TKKG - (24) - Gefährliche Diamanten
Gunther Rehm und Ele  13.02.2018 00:55

 Hören diese geniale Folge gerade nochmal, hier brilliert der grandiose Horst Naumann in seiner besten Rolle als Schurke!!!.

Nebenbei haben wir sie auch gerade aufgelegt, da hier als Lehrer Röntschel, der geniale Prof. Dr. Beurmann alias Hans Meinhardt mitspielt, der ja gestern 90 Jahre alt geworden wäre!!!.

Dieses TKKG-Hörspiel, war 1982, mein zweites gewesen ( Gunther ), nachdem ich die Folge 12, als erstes kennen- und liebengelernt, als 7 jähriger, hatte!!!.

Auch diese Folge, hat einen sehr hohen Stellenwert, was TKKG angeht, bei mir!!!.

Die spannende Handlung und geile Bohn-Mucke, vermischt mit grandioser David Allen Musik ( bekannt aus den Edgar Wallace und Sherlock Holmes EUROPA-Hörspielen )sowie die genialen Sprecher - machen dieses Hörspiel zu einem Top-Ten-Knaller!!!.

Auch die Gangster sind schön böse, wie es sich gehört und nicht so dämlich und albern, wie in den heutigen TKKG-Folgen!!!.

Fazit: Ein ganz heisser Kandidat unter den TKKG-Hörspielen in meiner ( Gunther ) umfangreichen Sammlung, dass auch meinem süssen Mäuschen ( Ele ) gefällt!!!.

45015 - Kommentar zu Ein Fall für TKKG - (36) - Das Geschenk des Bösen
Gunther Rehm und Ele  12.02.2018 23:31

 Heute wird der geniale Sprecher und Schauspieler Jürgen Thormann 90 (!!!) Jahre jung!!!.

Er ist die Synchronstimme von Sir Michael Caine, dem er schon seit Menschen gedenken, seine unnachahmlich, tolle sonore Stimme leiht!!!.

Sonst hört man ihn sehr viel bei unserem Lieblingslabel EUROPA und auch in diesem TKKG-Hörspiel beweist er seine ganze Bandbreite seines Könnens - es ist eine seiner besten Rollen ( hören sie heute abend nochmals, ihm zu Ehren ), als Bösewicht Alfred Eggebrecht, der auf die schiefe Bahn kommt!!!.

Dir, lieber Jürgen Thormann alles erdenklich Gute, bleib Gesund und es wäre mal wieder toll, Dich in einem EUROPA-Hörspiel ( am liebsten als Bösewicht, wie hier;-) zu hören!!!.

44985 - Kommentar zu Ein Fall für TKKG
Namenlos  31.01.2018 21:01

 Hallo !

Ich fand diese Serie als kleiner Steppke super. Jetzt als Erwachsener würde ich meinen Kindern diese Serie nicht zugänglich machen. Mobbing, Selbstjustiz, Rassismus, Frauenbild von Vorgestern. Darf in heutiger Zeit so eine Serie mit derartigem Inhalt veröffentlicht werden? Ich denke: Nein.

45011 - Antwort zu Kommentar Nr. 44985
Merlin Petrus  09.02.2018 08:53

 "Ich denke" kann nicht stimmen. Wenn schon, dann würde "empfinden" eher passen

Was die Hörspiele und Bücher aus der Feder von Stefan Wolf betrifft, so sind sie ein authentisches Zeitzeugnis. Ich bin in dieser Zeit aufgewachsen und das, was du hier ungerecht kritisierst, war das "öffentliche Meinungsbild" der damaligen Zeit. Und Wolf hat das super eingefangen und verarbeitet. Ich selbst hatte auch darunter zu leiden. Und den Heutigen vorzuhalten, wie das damals abgegangen ist, zeugt von wahrhaftiger Schwäche und der Gesinnung, Wahrheit bewusst verschweigen zu wollen. Tatsachenunterdrückung ist geistige Geschichtsfälschung. Wir hatten keine rosarote Kindheit. Wer sie hatte und versteckt von alledem aufgewachsen ist, kann im Grunde nicht mitreden.

44987 - Antwort zu Kommentar Nr. 44985
Gunther Rehm und Ele  31.01.2018 23:57

 Wir haben sie alle gehört und hören sie auch heute noch und sind trotzdem gesellschaftlich nicht versaut worden!!!. Diese Serie war Kult und ist Kult, wobei die heutigen Folgen durch die zahlreichen Änderungen ( hier alles aufzuzählen würde den Rahmen sprengen, denn keine Serie von EUROPA hat sich so verändert, wie TKKG ) einfach nur noch schlecht ist!!!.

Tim ist ein Schlaffi geworden, Karl-Sprecher ( Niki Novotny ) wurde ausgetauscht, Gaby-Sprecherin ( die BESTE - Veronika Neugebauer ) ist gestorben ebenso der zweite "Glockner" ( Bessen ), Günther Dockerill, der erste und BESTE Erzähler ist schon 30 (!!!) Jahre tot ( 1988 ) etc.!!!.

Hören nur noch die Klassiker von früher!!!.

45012 - Antwort zu Kommentar Nr. 44987
Merlin Petrus  09.02.2018 09:40

 Nun ja. Ich bin sehr mit mir ins Gericht gegangen und bin zu dem Entschloss gekommen, TKKG in sich trennen. So dass ich jetzt eine Reihenfolge von "TKKG Original" gesetzt habe mit 159 Hörspielen und eine Reihenfolge von "TKKG 2", die aktuell 47 Hörspiele umfasst.

TKKG 2

Folge 001 - Um Mitternacht am schwarzen Fluss (1987)
Folge 009 - Überfall im Hafen (1987)
Folge 010 - Der Unsichtbare (2009)
Folge 011 - Das neue Geheimnis um TKKG (2010)
Folge 012 - Haialarm im Aquapark (2010)
Folge 013 - Millionencoup im Stadion (2010)
Folge 047 - Der Räuber mit der Weihnachtsmaske (2017)

TKKG Original

Folge 001 - Die Jagd nach den Millionendieben (1981)
Folge 043 - Gefangen in der Schreckenskammer (1986)
Folge 044 - Schüsse aus der Rosenhecke (1987)
Folge 081 - Schmuggler reisen unerkannt (1994)
Folge 082 - Die Schatzinsel mit den sieben Rätseln (1995)
Folge 088 - Das Geheimnis um TKKG (1995)
Folge 100 - Lösegeld für einen Irrtum (1998)
Folge 159 - Das Mädchen mit der Kristallkugel (2009)

Dadurch kommen mir die neuen Folgen nicht mehr ins Gehege. Der neue Karl hat sich Klößchen so angeglichen, dass das Gefühl aufkommt, als würde es Klößchen 2x geben. Komischer Weise ist der Diakow genauso gesichtslos mit seiner Stimme wie der neue Erzähler von den drei Fragezeichen. Die Schwester von Klößchen "Scarlet Lubowski" war damals in heutiger Sicht noch der beste Ersatz, der je eingesetzt wurde. Die Schwester von Bob "Katrin Fröhlich" hätte ich mir auch noch als Gaby vorstellen können (Allie Jamison).

Naja, was solls.

44990 - Antwort zu Kommentar Nr. 44987
Dr. Tod  01.02.2018 21:04

 Hallo.

Ehrlich gesagt: EUROPA bringt heutzutage nur noch Mist raus.
Das einstige Vorzeigelabel der 70er bis 90er führt heutzutage ein Schattendasein.

Andere Labels wie TITANIA MEDIEN haben EUROPA schon längst den Rang abgelaufen.

MFG

44993 - Antwort zu Kommentar Nr. 44990
Gunther Rehm und Ele  01.02.2018 23:52

 Wir mögen EUROPA trotzdem sehr gerne und die drei ??? sind ja auch noch relativ gut, schlechte Folgen gibt es bei jedem Label!!!.

44988 - Antwort zu Kommentar Nr. 44987
Lilly  01.02.2018 10:57

 Dem kann ich nur zustimmen. Ich habe die Serie immer gehört als Kind und auch jetzt noch. Viele Anspielung etc. habe ich als Kind sowieso nicht verstanden und jetzt schmunzel ich darüber. Hat mir auch überhaupt nicht geschadet oder beeinflusst, im Gegenteil: ich bin tolerant, weltoffen und absolut vorurteilsfrei, im Gegensatz zu vielen anderen, die diese HS nicht gehört haben. Am Ende zählt die eigene Einstellung und Wertvorstellung, da kann ein Jugendhörspiel kaum etwas beeinflussen denke ich.
Die neuen Folge sind zum Teil gut, aber habe nichts mehr mit dem Kult der älteren zu tun.

44992 - Antwort zu Kommentar Nr. 44988
Gunther Rehm und Ele  01.02.2018 23:51

 Ja, dass finden wir auch so und geben Dir in diesem Punkte recht, denn es gibt ja einige Folgen Ü-100, die trotzdem nicht so schlecht sind, wie z.B. die 118 "Im Kaufhaus ist der Teufel los" ( schöne Kaufhausathmosphäre ), 122 "Der Goldschatz der vom Himmel fiel" ( übrigens das einzigste Cover wo keine Personen drauf sind ), 131 "Stundenlohn für flotte Gangster" ( Ähnlichkeit zur "Angst in der 9 a" ), 165 "Advent mit Knalleffekt" ( sehr spannend )!!!.

Aber Kult sind schon, wie Du auch meintest, nur die ganz alten Folgen!!!.

44979 - Kommentar zu Ein Fall für TKKG - (1) - Die Jagd nach den Millionendieben
Gunther Rehm und Ele  28.01.2018 00:49

 Das geniale DVD-Label "Pidax" bringt am 11.05.2018 die 12 tlg. TKKG-Fernsehserie von 1985/87, auf DVD heraus, freuen uns schon sehr darauf und haben sie schon dort gekauft!!!.

44981 - Antwort zu Kommentar Nr. 44979
Marvin  28.01.2018 11:33

 Das ist eine gute Nachricht.

44986 - Antwort zu Kommentar Nr. 44981
Gunther Rehm und Ele  31.01.2018 23:50

 Ja, finden wir auch, ich ( Patrick ) kenne diese tolle Serie ( Fan seit 1982, als 7 jähriger, also ziemlich am Anfang, kam 1981 heraus, aufgewachsen ) im TV, sowohl auch als Hörspiel, meine Gabilein ( Gabriele ) kennt sie richtig seit 1989!!!.

1-15 von 1688Nächste Seite der ListeEnde der Liste