Nachricht zu Ein Fall für TKKG

Dein Name


Deine e-mail Adresse


Deine Nachricht


Sicherheitsabfrage / SPAM-Schutz
Was ergibt: Null plus Neun?

Möchtest Du das Hörspiel auch bewerten? Dann wähle hier ein Stimmungszeichen.

 
Suchst du etwas, oder möchtest du etwas anbieten? Dann schreibe deinen Kommentar bitte nicht hier, sondern auf dem Marktplatz.

Kommentare zu Ein Fall für TKKG
Stand: 18.11.2018

Neuer Kommentar zur Serie

1-15 von 1706Nächste Seite der ListeEnde der Liste

45358 - Kommentar zu Ein Fall für TKKG - (24) - Gefährliche Diamanten
Gunther Rehm und Ele  27.10.2018 22:35

 Wie wir erst jetzt erfuhren, ist die großartige Schauspielerin und Hörspielsprecherin Karin Eckhold bereits am 03.07.2018 im Alter von 80 Jahren leider verstorben, an diesem Tage starb auch ihr Mann, Otmar Herren ( von 1991 bis 2008 Geschäftsführer der Theater und Philharmonie Essen GmbH, in Hamburg ) Alter von 79 Jahren!!!.

Die Todesursache ist uns bekannt, wollen aber nicht weiter drauf eingehen, auch im Namen der Toten und deren Angehörigen!!!.

Sie wirkte in sehr vielen Serien und Filmen im Fernsehen mit, wie z.B., "Die Schwarzwaldklinik" als Sektretärin Fräulein Meis , "St. Pauli Landungsbrücken", "Der Landarzt", "Das Traumschiff" sowie "Großstadtrevier" und vielen anderen Produktionen!!!.

In den genialen EUROPA-Hörspielen, war sie z.B., bei der tollen TKKG-Folge 24, "Gefährliche Diamanten", als Frau Jacoby, bei Edgar Wallace-Folge 10, "Das Geheimnis der gelben Narzissen", als Odette Ryder und, nicht zu vergessen, bei der unheimlich-gruseligen-genialen Larry Brent Folge 3, "Die Angst erwacht im Todesschloß", als Ellen Sheling ( einer ihrer besten Auftritte ) zu hören!!!.

Ferner sprach sie noch in weiteren EUROPA-Hörspielen mit und ebenso sprach sie in dem 1001 Nacht Märchen-Hörspiel "Ali Baba und die 40 Räuber", des Labels ZEBRA mit, was vielleicht nicht viele wissen!!!.

Wir sind sehr traurig, dass nun auch die sympathische Künstlerin leider nicht mehr da ist!!!.

R.I.P, liebe Karin Eckhold ( 28.01.1938 - 03.07.2018 ) und danke für die vielen sehr schönen Fernseh- und Hörspielauftritte, die Sie mit Ihrer sehr sympathischen und freundlichen Art, uns Fans, beschert haben!!!.

45359 - Antwort zu Kommentar Nr. 45358
Merlin Petrus  28.10.2018 15:15

 Stimmt

Eine der wenigen "deutschen weiblichen TV Stars", die ich ebenfalls sehr mochte. (mir ist die Todesursache nicht bekannt, denn die "Vermutung" genügt mir nicht - doch auch ich werde hier nicht weiter drauf eingehen)

Sie sprach auch in "Knight Rider & Ein Engel auf Erden", sie hatte ein sehr hübsches Gesicht, zusätzlich zu ihrem charaktervollen Wesen, und zu meinem persönlichen Glück spielte sie alle Folgen des Landarztes in der Phase, die ich auch heute noch schaue - denn ich schaue nur Christian Quadflieg.

Ihr Tod trifft mich auf ähnliche Weise wie vor einigen Jahren Dietmar Mues

(Machs gut Karin)

45361 - Antwort zu Kommentar Nr. 45359
Gunther Rehm und Ele  28.10.2018 17:59

 Wir möchten sie wie gesagt, nicht bekannt geben, aber man kann den Namen googlen und dann alles genau selbst lesen, was wirklich geschehen ist!!!.

Christian Quadflieg war auch der beste in der Landarzt-Rolle, denn die ersten sind immer die Besten, weil diese die Rollen am meisten geprägt haben, genau wie bei den Hörspielen:

Günther Dockerill war der beste TKKG-Erzähler

Peter Pasetti der beste drei ???-Erzähler

etc.

45363 - Antwort zu Kommentar Nr. 45361
Merlin Petrus  28.10.2018 19:19

 Nicht immer ist das Erste bestens.

z.B. Alf (Da ist Michael Harck besser und es liegt nicht daran, dass er ein Mann ist, sondern weil er Herzblut mit rein bringt)

z.B. Pumuckl ( Da sind mir Gustl Bayrhammer der liebste als Meister Eder und da war der erste Erzähler Harald Leipnitz - erst in den 80ern wurde der urspringliche Erzähler August Riehl wieder eingesetzt als alles noch mal und komplett aufgenommen wurde und da ist Riehl auch besser als Leipnitz)

oder z.B. Tarzan TV (Da find ich Lex Barker am besten)

45364 - Antwort zu Kommentar Nr. 45363
Gunther Rehm und Ele  29.10.2018 01:02

 Ist halt eben auch Geschmackssache, ob man das erste oder nächste als das Beste sieht!!!.

Bei uns hat es sich bewahrheitet, dass zum größten Teile, die Erstbesetzungen das non plus ultra waren!!!.

Aber, wie gesagt, jedem das Seine!!!.

45365 - Antwort zu Kommentar Nr. 45364
Merlin Petrus  29.10.2018 18:06

 Ja genau. Der "Grund", eigentlich nichts zu reden und schweigend sein Teil zu denken.

45362 - Antwort zu Kommentar Nr. 45361
Gunther Rehm und Ele  28.10.2018 18:01

 P.S.

Ja, Joachim Dietmar Mues Tod war auch sehr tragisch und traurig gewesen!!!.

Ich habe ihn in Hörspielen und im TV auch sehr gerne gehört und gesehen!!!.

45356 - Kommentar zu Ein Fall für TKKG - (24) - Gefährliche Diamanten
Merlin Petrus  27.10.2018 09:37

 Noch was

Zwischen Minute 10 und 11:30 spricht einer der Gangster mit Douglas Welbat - Und diese Stimme klingt enorm wie der jüngere Wolgang Kaven.

Kann das noch wer testen?

45352 - Kommentar zu Ein Fall für TKKG
Lilly  22.10.2018 17:59

 Die gesonderte Weihnachtsfolge "Ein fast perfektes Weihnachtsmenü" finde ich sehr gut! Toll erzählt und spannend bis zum Schluss, der auch nicht vorhersehbar ist. Auch Klößchen ist hier mal wieder im Vordergrund. Wirklich (trotz der Länge) sehr kurzweilig. Nur ein wenig mehr weihnachtliche Stimmung/Musik hätte ich mir noch gewünscht. Ansonsten sehr zu empfehlen!

45348 - Kommentar zu Ein Fall für TKKG
Merlin Petrus  20.10.2018 14:27

 Es ist gut, dass die neueste Folge 207 hier nicht gelistet ist. Die Sahra (Enie van de Meiklokjes) wäre zwar, wenn sie schneller sprechen würde, eine tatsächliche gute "Gaby", doch inhaltlich ist die Geschichte mit "englischem Mist" so zugedröhnt, dass man einen guten Schlussstrich ziehen kann.

Begriffe wie "Shitstorm, Hater, usw" zeigen, dass TKKG endgültig in der gossigen Kloake gelandet ist....

TKKG war mal eine deutsche Serie (davon ist nichts mehr übrig)

45339 - Kommentar zu Ein Fall für TKKG - (1) - Die Jagd nach den Millionendieben
Gunther Rehm und Ele  11.10.2018 00:18

 Gedenken an den neunten Todestag der tollen Hörspielsprecherin Veronika Neugebauer ( *27.11.1968 - +11.10.2009 ).

Auch an Deinem neunten Todestag haben wir Dich, liebe Veronika, nicht vergessen, denn je länger es her ist, desto trauriger und schmerzvoller wird es für uns Fans, Dich leider nicht mehr in den TKKG-Hörspielen hören zu können:-(!!!.

Auch heute Nacht hören wir noch 1-2 Hörspiele Dir zu Ehren, bzgl., Deines neunten Todestages und hören mit feuchten Augen Deiner schönen Stimme zu, als Du noch die Gaby dort sprachst:-(!!!.

Günther Dockerill hatte auch jetzt schon seinen 30 sten Todestag, Du kanntest ihn ja aus den Folgen 1-56 ( die ganz alten tollen Klassikerfolgen ), Kinder, wie die Zeit vergeht!!!.

Nächstes Jahr, zu Deinem 10 ten Todestag schreiben wir, meine sehr liebe Frau Gabi ( sie heißt wirklich in echt so;-), die auch ein Fan von Dir, genauso wie ich ist, bei Facebook einen sehr schönen Gedenktext mit einem Bild von Dir, denn im Internet existieren ja viele davon!!!.

Bis zum nächsten Jahr - auch den dann schon zehnten Todestag - vergessen Deine Fans, Patrick und Gabriele Dich nicht!!!.

Mach´s gut!!!.

45328 - Kommentar zu Ein Fall für TKKG - (1) - Die Jagd nach den Millionendieben
Gunther Rehm und Ele  06.10.2018 01:00

 Hatte es ganz vergessen, dass der großartige Günther Dockerill leider schon seinen 30 sten ( !!! ) Todestag gehabt hatte!!!.

Er war am 14.09.1924 in Hamburg geboren und dort am 03.09.1988 leider auch schon sehr früh im Alter von fast 64 Jahren gestorben!!!.

Ich bin ein sehr großer Fan von Ihm gewesen, denn er war nicht nur der beste TKKG-Erzähler for ever, sondern auch ein sehr guter Schauspieler, der das künstlerische Bild von Hamburg nicht zuletzt durch seine zahlreichen TV-Auftritte auch sehr entscheidend geprägt hatte, denn er war in zahlreichen alten Filmen- und Fernsehserien zu sehen, die aus Hamburg stammen, so hat er z.B in folgenden Serien und Filmen mitgewirkt:

-Hafenpolizei
-Spaß beiseite, Herbert kommt
-Sankt-Pauli-Landungsbrücken
-Die Männer vom K 3
-Sonderdezernat K 1
-Zitronenjette ( aus dem St. Pauli-Theater, mit Joachim Wolff und Andreas von der Meden auf der Bühne )
-in den Tatorten, Der Richter in Weiss, Mordgedanken und Der Boss
-etc.

Im Alter von 7 Jahren, im Jahre 1982 habe ich ihn das erste Mal in meinem ersten TKKG-Hörspiel von EUROPA, mit dem Titel, "Nachts, wenn der Feuerteufel kommt", gehört und fand ihn aufgrund seiner tollen und sachlich-nüchternden Erzählweise einfach super und habe dann so nach und nach meine TKKG-Sammlung vervollständigt!!!.

Ferner war er auch der Erzähler der Nicht-EUROPA-Hörspielserien, die aber viel mit EUROPA-Sprechern vertont wurden, wie z.B. die "Geheimnis um...Serie", "Detektive XY", "Edgar Wallace" und ebenso war er als Gastsprecher in der Serie "Scotland Yard", Folge 24, "Terror im Atomkraftwerk", zu hören, wo er einen ganz besonders tollen Auftritt als "Sir Prime", Chef des Atomkraftwerkes hinlegte!!!.

Bei einer Larry Brent Folge, mit dem Titel, "Die Angst erwacht im Todesschloss", durfte er sogar Kommissar Glockner Konkurrenz machen, er sprach in dieser Folge einen Kommissar, namens Hafter!!!.

R.I.P, lieber Günther Dockerill, Deine Fans haben Dich auch nach 30 Jahren noch nicht vergessen!!!

45323 - Kommentar zu Ein Fall für TKKG - (38) - Die weiße Schmuggler-Jacht
Gunther Rehm und Ele  02.10.2018 00:48

 Die nicht hier aufgelistete Frau Uhl wird von der Sprecherin Carolin van Bergen gesprochen, die auch bei der TKKG-Folge 42, "Anschlag auf den Silberpfeil", die niesende Frau Christine Pfab gesprochen hatte!!!.

Ferner sprach sie auch die She-Ra aus der Europa-Serie!!!.

Sie war die Tochter von Ingrid van Bergen (*1931)!!!.

Carolin Van Bergen selbst starb leider im Alter von 26 Jahren, nach einer Krebs-Operation im Jahre 1990, sie selbst war 1964 geboren!!!.

Sie war eine sehr gute Sprecherin gewesen, die auch eine sehr schöne, warme ( besonders als She-Ra ) Stimme gehabt hatte, meine liebe Frau und ich, haben sie sehr gerne gehört!!!.

Sie sprach desweiteren auch noch bei der "Hanni und Nanni" Serie aus den 80 ern mit, wo sie die Lehrerin, Fräulein Lewis und die Lehrerin, Frau Vogel gesprochen hatte!!!.

Diese TKKG-Folge hier, ist, wie gesagt, eine sehr gute und sehr spannende Folge, mit sehr tollen Sprechern!!!.

Der geniale Andreas von der Meden, zeigt hier, dass er einer der besten EUROPA-Sprecher gewesen war, er ist leider auch schon tot:-(!!!.

45243 - Kommentar zu Ein Fall für TKKG - (81) - Horror-Trip im Luxusauto
Marvin  31.07.2018 18:31

 Diese Folge habe ich zum allerersten Mal gehört, was nur bei wenigen älteren der Fall ist. Ich finde sie außergewöhnlich spannend und mitreißend und sie bietet meiner Meinung nach viele überraschende Effekte. Es grenzt wirklich an Action und das wird trotz des eingeschränkten Mediums Hörspiel sehr effektvoll rübergebracht. Der Titel kommt diesmal nicht von irgendwoher und ist auch nicht übertrieben gewählt, sondern passt absolut und beschreibt den Höhepunkt des Hörspiels.
Die Besetzung ist außerordentlich hochkarätig. Hans Clarin hätte ich aufgrund seiner zurückhaltenden Sprechweise fast nicht erkannt.

45195 - Kommentar zu Ein Fall für TKKG
Lilly  07.07.2018 22:24

 Die neue Folge "Achtung, UFO-Kult!" finde ich überraschend gut! Die letzte tolle Folge war für mich die 199. Das neueste Abenteuer ist kurzweilig, spannend und auch mit überraschender Wendung. Eine Mischung aus den "Bettelmönchen" und "Die Sekte Satans", aber trotzdem mit neuen Elementen und auch aktuellen 'Verschwörungstheorien' ;) Alle 4 - bzw 5 mit Oskar - kommen zur Geltung und ermitteln sehr gut zusammen. An den neuen Karl habe ich mich irgendwie auch schon gewöhnt. Sehr zu empfehlen. :)

45191 - Kommentar zu Ein Fall für TKKG - (140) - Draculas Erben
Merlin Petrus  06.07.2018 15:18

 Bei den Kommentaren meiner Vorschreiber fehlt das, was mich am meisten nervt: Diese Folge ist für Japaner geeignet. Alle 4 schmatzen im Quartett als gälte es ne Schmatzweltmeisterschaft zu gewinnen, besonders dass Gaby ebenfalls und noch schlimmer als bei den "Banditen im Palasthotel" schmatzfrissredet, bereitet mir ohrüblen Ungenuss. Schulzensur 4- , (Der Inhalt des Falles schafft es nicht, den Ungenuss aufzuwerten)

45178 - Kommentar zu Ein Fall für TKKG - (14) - Der Schlangenmensch
Merlin Petrus  28.06.2018 09:13

 In dieser Folge möchte ich Tarzan (Sascha Draeger) noch nachträglich eins über die Rübe ziehen.

Er würgt Karl unwirsch ab als dieser etwas über "Nofretete" erzählen will, was sehr wichtig gewesen wäre, doch er selbst klärt Klößchen über "Frankenstein" auf, was so wichtig ist wie ein Brotkrumen auf dem Unterhemd.

Ohne diesen Fehler wäre diese Geschichte weit besser in der Wertung geworden. So jedoch bleibt diese Geschichte zweitklassisch, ähnlich zweite Bundesliga im Fußball.

45165 - Kommentar zu Ein Fall für TKKG - (195) - Dem Sonnenkönig auf der Spur
Icke  18.06.2018 09:10

 Dies ist die erste Geschichte mit Tobias Diakow als Karl. Wie sehr man eine Stimme mag, merkt man erst, wenn sie nicht mehr dabei ist. Sehr sehr schade, dass Niki Nowotny ausgetauscht wurde.
Die Glücklichen, die noch eine Version mit dem "echten" Karl erwischt haben, da dieses und die nächsten beiden Hörspiele noch kurz mit Nikis Stimme verkauft wurde.

45166 - Antwort zu Kommentar Nr. 45165
Gunther Rehm und Ele  18.06.2018 20:33

 Genau, wir sind noch eine der Gluecklichen und haben diese und die Folgen 196 und 197 noch mit dem "alten und einzig wahren" Karl!!!

Diakow kann man vergessen!!!

45169 - Antwort zu Kommentar Nr. 45166
Merlin Petrus  24.06.2018 01:16

 Wenn er wenigstens eine Stimme hätte. Nicht mal das. Ich hab mir mal den "Dunkelsee" angehört. Es ist als wenn nur TKG vorhanden wären. Hoffentlich begreift Europa das irgendwann und ersetzt ihn durch einen, der zumindest zu hören ist und nicht wie ein unhörendes Gespenst herumgeistert.

45172 - Antwort zu Kommentar Nr. 45169
Gunther Rehm und Ele  26.06.2018 10:50

 Die taktisch beste Entscheidung wäre, Niki Novotny ( der einzig wahre Karl ) wieder für die Rolle zu besetzen, aber das wird wohl ein ewiger Wunschtraum für uns bleiben!!!.

45164 - Kommentar zu Ein Fall für TKKG - (15) - Ufos in Bad Finkenstein
Gunther Rehm und Ele  14.06.2018 00:00

 Eine der haarsträubensten und besten Fälle in der ohne hin schon sehr guten und genialen Klassiker-Folgen von 1-89 der coolen TKKG-Reihe!!!.

Hören sie gerade in der Bohn-Fassung zum Schlafen und finden die Geschichte einfach nur schräg, spannend, genial und vielschichtig!!!.

Die Sprecher, sind einfach nur obergeil und allererste Garde, denn über Paul-Edwin Roth, Kasrl-Heinz Hess, Lothar Zibell, Konrad Krauß, Karin Lieneweg, Jürgen Thormann, Henry Kielmann, Harald Pages, Ferdinand Dux, etc., muss man echt nicht viel sagen, sondern einfach nur ihre tolle Performance geniessen, denn hier sind große Profis am Werk!!!.

Die Musik von Bohn ist auch genial, hier kommen sogar einige Stücke vor, die gar nicht TKKG typisch sind, wie "Minor Majority", das überwiegend nur bei den drei ??? oder den Fünf Freunden vorkam und auch NUR HIER, bei dieser einen TKKG-Folge gespielt wurde!!!.

Diese Folge wird auch in zahlreichen Hörspiel-Foren als ganz großer Wurf der Serie betitelt - dem kann man echt nichts mehr hinzufügen;-)!!!.

Fazit: Die Klassiker waren immer noch am besten und waren auch der Grund, dass diese Serie zu meinen Lieblingsserien von Europa zählt!!!.

Sollte auch jeder TKKG-Fan zu Hause haben und ist, klaro, auch ein PFLICHTKAUF, GANZ KLAR!!!.

Meine kleine Mausi mag die Serie auch, ist aber ein sehr großer Hanni und Nanni-Fan, besonders der 86 er Version!!!

45163 - Kommentar zu Ein Fall für TKKG - (89) - Feind aus der Vergangenheit
Gunther Rehm und Ele  13.06.2018 23:47

 Eine der letzten und BESTEN TKKG-Folgen, vor dem großen Fallout, die wir mit dem 100 er Bereich erreichen!!!.

Hier wird eine zackige und gradlinige Terroristenkrimigeschichte geboten, die spannend ist, tolle Sprecher hat und eine sehr gute Musik hat!!!.

Schon der Begriff "Nerorist"( der Boss nennt sich Nero, deswegen;-), von Terrorist, ist einfach genial und ein amüsantes Wortspiel;-)!!!.

Der Boss wird von Stefan Schlabritz ( näheres steht bei wikipedia über ihn

de.wikipedia.org/wiki/Stefan_Aurel_Schlabritz ) gesprochen, der ihn so richtig fies und schleimig spricht!!!.

Die Anrufe an seine Gangster sind echt super in Szene gesetzt!!!.

Auch die anderen Sprecher sind erste Garde, es sind nur bekannte dabei, wie Andreas von der Meden, Kerstin Draeger, Oliver Rohrbeck, Holger Mahlich, Ursula Sieg etc.

Auch die Musik ist einfach genial, es kommen viele Conrad-Stücke vor, einige Orchester-Stücke und ein Carsten Bohn-Stück ( hatte ich hier mal erwähnt ), das die Mitarbeiter bei EUROPA verschlafen haben, raus zu nehmen;-)!!!.

Fazit: Eine der letzten, wirklich geilen Hörspiele aus der TKKG-Reihe, die ab der 100 qualitativ nach unten stüzte ( nicht wegen der Sprecher, nein, die sind genial wie immer, es sind vielmehr die Stories, die einfach immer schlechter wurden ), auch diese sollte jeder TKKG-Fan zu Hause in seiner umfangreichen Sammlung ( wie wir sie haben;-) haben - AUCH HIER PFLICHTKAUF!!!.

45162 - Kommentar zu Ein Fall für TKKG - (81) - Horror-Trip im Luxusauto
Gunther Rehm und Ele  13.06.2018 23:33

 Höre diese geniale TKKG-Folge gerade nochmals auf CD im Auto und finde sie einfach nur genial!!!.

Das fängt bei der genial-spannenden Story an, die hier sehr actionbetont vorkommt, besonders die Anschläge auf den Rolls-Royce der Wertheyms und TKKG, die alle mit dabei sind, sind sehr gut in Szene gesetzt!!!.

Die Musik ist einfach nur genial und ich muß anmerken, dass auch nach der Bohn-Ära viele tolle Musikstücke ins Hörspiel gefunden haben ( Harley und Co, Phil Moss, David Allen ) und hier sind es viele Jan Friedrich Conrad Stücke, die echt der Hammer sind!!!.

Besonders das Stück, mit dem, bei der MC ( die ich auch, neben der CD habe ), die Seite wechselt ist echt wunderschön in der Melodie!!!.
Das Stück kam auch bei der TKKG-Folge 71 "Stimme aus der Unterwelt" und diversen "A-Team-Folgen" von EUROPA vor!!!.

Über die genialen Sprechern, muß man ja erst gar nichts sagen, denn diese sind einfach toll, wie immer bei EUROPA!!!.

Ein ganz großer Pluspunkt ist das Zusammenspiel der Sprecher H.P. Musäus, Willi Röbke und nicht zu vergessen, Fred Maire, die alle drei aus dem Münchener Synchronstudio kommen, bzw. Münchner Synchronsprecher sind und die man aus den "Simpsons oder den rosaroten Panther" herkennt, die einfach alle drei wunderbar agieren und ich mich ernsthaft frage, warum sie nicht des öfteren bei EUROPA mitmachen, denn leben tun sie alle drei noch und könnten noch heute dort mitmischen!!!.

Auch Hans Clarin und Eckart Dux sind einfach klasse, ebenso wie der Rest der Sprechercast!!!.

Der Sprecher Wolfgang Schimmelpfennig, der auch bei TKKG 79 und 80, also den Vorfolgen schon dabei, hat eine ganz sonore und kratzige, donnernde Stimme, bei dem man beim Hören Angst und Bange wird, aber im positiven Sinne;-)!!!.

Sie ähnelt etwas von der Tiefe die, derer von Hubert Mittendorf und Gerlach Fiedler, die auch sehr toll gewesen waren!!!.

Fazit: Geile Folge, geile Musik und geile Sprecher, diese Folge ist ein ganz großes HIGHLIGHT der "neueren" Folgen und wird sehr

1-15 von 1706Nächste Seite der ListeEnde der Liste