Folge 81

Hier kannst du ein Cover zum Hörspiel von deinem PC aus bei hoerspielland.de einfügen.

Kommentar / Rezension schreiben

Kurzbewertung abgeben

Horror-Trip im Luxusauto

CharakterSprecherIn
Erzähler/in Günter König 
Tim Sascha Draeger 
Karl Niki Nowotny 
Klößchen (Willi) Manou Lubowski 
Gaby Veronika Neugebauer 
Kommissar Glockner Edgar Bessen 
Therne H. Peter Musäus 
Lipstock Eckart Dux 
Ellen Wertheym Katja Brügger 
Max Wertheym Hans Clarin 
Flori Wertheym Alexander von Süßkind 
Althuk Willi Röbke 
Manzona Wolfgang Schimmelpfennig 
Mattmaus Fred Maire 
Autor: Stefan Wolf
Dialogbuch: H. G. Francis
Regie: Heikedine Körting
Musik: Ralph Bonda (Titel)
Künstlerische Gesamtleitung: Prof. Dr. Beurmann
Verlag: Europa
Produktionsjahr: 1992

INFO
Der Vater eines Mitschülers hat TKKG in sein tolles Ferienhaus in die Toskana eingeladen. aber die reise im Luxusauto des Gastgebers wird zum Horror-Trip. Verbrecher verfolgen den weißen Rolls Royce. Und dann machen die vier TKKG-Freunde eine unglaubliche Entdeckung...

 

AUFLAGEN

MC, Europa, 1992

 

KURZBEWERTUNG
1 Stimme


Erst kostenlos registrieren, dann Kurzbewertungen abgeben.
Anmelden

 

Kommentare zu Ein Fall für TKKG - Folge 81
- Horror-Trip im Luxusauto
Stand: 20.10.2017

Alle Kommentare zur Serie - Neuer Kommentar

Hier kannst du ein Cover zum Hörspiel von deinem PC aus bei hoerspielland.de einfügen.

44094 - Kommentar zu Ein Fall für TKKG - (81) - Horror-Trip im Luxusauto
KrimiFan  18.07.2016 13:40

 Bewertung zu: TKKG-Folge 81: Horror-Trip im Luxusauto
Ausgezeichnete Folge!
Viel Spannung, und wenn man die Kurzbeschreibung nicht gelesen hat, taucht teilweise Unverständnis auf, was das Ganze noch aufregender macht.
Note: 2+

37909 - Kommentar zu Ein Fall für TKKG - (81) - Horror-Trip im Luxusauto
Chris  07.09.2011 19:28

 Ein Highlight, gute Story, hute Sprecher.
Besonders hat mich Hans Clarin (Pumukl-Stimme!!) gefreut

32967 - Kommentar zu Ein Fall für TKKG - (81) - Horror-Trip im Luxusauto
Gunther Rehm  23.04.2010 22:17

 Diese Folge ist eines DER Highlights der späteren Folgen von TKKG. Denn diese Nr 81 hat besonders tolle Sprecher mit an Bord, die sonst nie oder nur sehr selten dabei sind.

Fangen wir mal mit H.P Musaüs an, ihn kennen wir als Synchronsprecher bei den Simpsons oder bei Familiy Guy.

Oder Willi Röbke, ebenfalls Simpsonsprecher, er spricht für den Kleinkriminellen Snake.

Und nicht zu vergessen Fred Maire alias Charly, die Ameise bei der blauen Elise, die bei dem rosaroten Panther lief.

Hans Clarin kennt ja jeder als Hui Buh oder Pumuckl.

Man merkt also, hier hat Europa die Creme de la Creme der Fernsehsynchronsprecher für ein Hörspiel versammelt, die sich hervoragend mit den Stammsprechern des Labels Europa ergänzen.

Die Musik ist ebenfalls sehr gut.

Fazit: Ein superbes Hörspiel der TKKG Serie, das besonders durch seine genialen Sprechern aus Film und Fernsehen besticht.

16056 - Kommentar zu Ein Fall für TKKG - (81) - Horror-Trip im Luxusauto
Laurily  20.03.2006 21:29

 Supertolle Folge.Einer meiner liebsten. Nur zu empfehlen....

31073 - Antwort zu Kommentar Nr. 16056
Nico  07.10.2009 22:33

 Tolle Folge mit drei wunderbaren Münchner Gast-Sprechern - Fred Maire (u.a. David der Kabauter), Willi Röbke (Stimme von Scooby Doo in der Zeichentrickserie) und Peter Musäus (Carl Carlson in "die Simpsons")
Eine meiner Lieblingsfolgen!!!!

15856 - Kommentar zu Ein Fall für TKKG - (81) - Horror-Trip im Luxusauto
flo  14.03.2006 16:28

 Die TKKG-Geschichten, vor allem die frühen Folgen, werden wegen der in ihnen geschilderten Haltung gegenüber Minderheiten kritisiert. Auch die Gewaltbereitschaft Tarzans/Tims, der in vielen Folgen einen Vorwand findet, einen Beschuldigten oder einen Angehörigen einer Randgruppe zu verprügeln, sowie die Darstellung eines veralteten, reaktionären Gesellschaftsbildes sind umstrittene Aspekte. Ebenso werden Vorurteile gegenüber Ausländern und ethnischen Minderheiten geschürt: Italiener sind oft und schnell ein Synonym für die Mafia, ein entführtes Baby soll „an Zigeuner verkauft“ werden, falls die Lösegeld-Zahlung ausbleibt (Folge 20 – Das Geheimnis der chinesischen Vase).
Ein reaktionäres Frauenbild wird vor allem dadurch deutlich, dass Gaby bei gefährlichen Aktionen oder bei Unternehmungen, die zwischen 19 Uhr abends und 7 Uhr morgens stattfinden, auf Tarzans/Tims Geheiß nie dabei sein darf („Mädchen in deinem Alter gehören um diese Uhrzeit ins Bett“).
Im allgemeinen finden sich in den Folgen – vor allen den ersten – typische konservative Klischees der deutschen Nachkriegszeit (Frauen sind schwach, Verbrecher erkennt man an ihrem Äußeren).
Auf der anderen Seite handeln TKKG häufig moralisierend und an der Grenze zum Unglaubwürdigen, so dass der Anspruch Wolfs, echte Vorbilder für die Jugend zu schaffen, nicht nur in Frage gestellt wird, sondern schon unfreiwillig ins Absurde driftet und TKKG zu Karikaturen ihrer selbst macht.

44093 - Antwort zu Kommentar Nr. 15856
KrimiFan  18.07.2016 13:29

 Ganz meiner Meinung: TKKG bezeichnen sich selbst als sozial, verwenden aber ständig den Ausdruck "Penner" für Obdachlose. Außerdem sind laut den Hörspielen alle Menschen schlecht, jeder bootet den anderen aus und es ist oft viel Gewalt mit im Spiel. Als ich das Tom & Locke-Buch "100 Stunden Todesangst" gelesen habe, in dem ein Hund erschossen wird, habe ich mich gefragt, ob Kinder im Alter von 9-10 Jahren so etwas Schlimmes einfach so verdauen können !?

14683 - Kommentar zu Ein Fall für TKKG - (81) - Horror-Trip im Luxusauto
Suggerbabe  04.01.2006 20:12

 Warum hat den noch keiner nen Kommentar zu dieser Folge abgegeben? Dann werd ich mal die erste sein!
Super coole Folge, bei der ich als Kind immer mächtig Knie-Schlottern hatte....

14690 - Antwort zu Kommentar Nr. 14683
Abby  05.01.2006 16:30

 Hi Suggerbabe, cooler Name. Aber was soll sugger denn heißen?

14745 - Antwort zu Kommentar Nr. 14690
Susi  08.01.2006 11:16

 Na sugger heißt Zucker.

14760 - Antwort zu Kommentar Nr. 14745
mst  09.01.2006 16:34

 Zucker heisst sugar!

14764 - Antwort zu Kommentar Nr. 14760
Susi  09.01.2006 17:45

 Hast recht !