Folge 128

Hier kannst du ein Cover zum Hörspiel von deinem PC aus bei hoerspielland.de einfügen.

Kommentar / Rezension schreiben

Kurzbewertung abgeben

Die Gehilfen des Terrors

CharakterSprecherIn
Erzähler/in Wolfgang Kaven 
Tim Sascha Draeger 
Karl Niki Nowotny 
Klößchen (Willi) Manou Lubowski 
Gaby Veronika Neugebauer 
Heinz Birkl Holger Potzern 
Malco Miller Oliver Böttcher 
Claudia Rödelhof Reinhilt Schneider 
Anne Rödelhof Florentine Draeger 
Kuno Lettich Matthias Fuchs 
Joe Reuter Erik Schäffler 
Wilhelm Nahgast Sven Dahlem 
Ältere Frau Karin Lieneweg 
Autor: Stefan Wolf
Dialogbuch: Stefan Wolf
Regie: Heikedine Körting
Musik: Bonda, Büscher
Effekte: André Minninger
Produktion: Heikedine Körting
Verlag: Europa
Produktionsjahr: 2001

INFO
Die Poseidon-Villa aus dem Jhare 1899 ist sehr groß und wurde vor langer Zeit in 14 Wohnungen aufgeteilt. Dort leben jetzt bescheidene, ehrbare Leute. Plötzlich sind sie dem blanken Terror ausgesetzt. Denn die Villa hat einen neuen Besitzer: einen Baulöwen und sogenannten Luxussanierer. Er will die Mieter rausekeln, um die Wohnungen zu modernisieren und mit Riesengewinn zu verkaufen. Für die brutale Vertreibung ist ihm jedes Mittel recht. TKKG können das in ihrer Stadt natürlich nicht zulassen.

 

AUFLAGEN

MC, Europa, 2001
CD, Europa, 2001

 

KURZBEWERTUNG
-

Erst kostenlos registrieren, dann Kurzbewertungen abgeben.
Anmelden

 

Kommentare zu Ein Fall für TKKG - Folge 128
- Die Gehilfen des Terrors
Stand: 17.12.2017

Alle Kommentare zur Serie - Neuer Kommentar

Hier kannst du ein Cover zum Hörspiel von deinem PC aus bei hoerspielland.de einfügen.

42090 - Kommentar zu Ein Fall für TKKG - (128) - Die Gehilfen des Terrors
Gunther Rehm  23.04.2014 15:24

 Eine Folge, die mich vom Inhalt her, ein wenig an die Folge 9 "Abenteuer im Ferienlager" erinnert, denn dort gab es in dem ersten Teil auch eine Geschichte, um die es um dass Hinaussetzen von Leuten aus der Wohnung geht.

Kenner wissen, welche Geschichte ich aus dem Zweiteiler meine;-).

Besonders süß fand ich, dass Tim seine Freundin Gaby ( hier noch die unvergleichliche Veronika Neugebauer ) aus dem Gleisbett rettete, weil sie mit ihrem Stiefel dort hängen geblieben war.

Der Sprecher des Kuno Lettich ist hier nicht Matthias Fuchs ( war zu diesem Zeitpunkt schon leider sehr krank, starb ja leider am Neujahrstag 2002 an Lungenkrebs ) sondern Andreas von der Meden.

Die Musik ist etwas durchwachsen, besondere Ohrwürmer sind sie nicht, denn sie stammen ja nicht von Carsten Bohn, Moss und Conrad, sondern von J.-P.-Morgenstern.

Die Sprecher sind sehr gut, besonders toll ist, dass hier auch wieder einmal Reinhilt Schneider mitwirkt.

Fazit: Eine ganz tolle Folge mit sehr guten Sprechern, toller Geschichte, einer dramatischen Szene ( Tim´s Rettungsaktion von Gaby ), aber die Musik ist leider nicht gerade berauschend.

31261 - Kommentar zu Ein Fall für TKKG - (128) - Die Gehilfen des Terrors
Marvin  31.10.2009 14:46

 Nationalsozialismus wurde bisher in nur sehr wenigen Hörspielen angesprochen und ich finde es gut, dass dieses Thema auch einmal behandelt wird.
Am spannendsten fand ich auch die Stelle, als Gaby mit ihren Stiefeln im Gleis steckenblieb und Tim sie retten musste.
Allerdings muss ich sagen, dass hier ein idealisierter Ausländer dargestellt wurde, nicht alle sind so wie er.
Dass TKKG sich mal wieder sozial einsetzen, ist ein gutes Vorbild und die Folge auf jeden Fall empfehlbar.

28277 - Kommentar zu Ein Fall für TKKG - (128) - Die Gehilfen des Terrors
themoteus  24.11.2008 19:56

 ich liebe zwar alle folgen aber ich muss schon sagen das ist eine der besten. vor allem war die stelle echt spannend als gabi von tim vorm zug gerettet wurde.

22496 - Kommentar zu Ein Fall für TKKG - (128) - Die Gehilfen des Terrors
Mathias  12.04.2007 17:52

 KOmisch. Ich kann es überhaupt nicht verstehen, dass sich die neuen Folgen so unterscheiden. Es könnten doch wenigstens ein selber Sprecher, oder ein gleicher Sound sein. Nein! Ansonsten finde ich diese Folge toll. Sie gehört zu den Folgen, wo man meistens nur TKKG hört. Ich kann sie echt jedem neuen Hörer empfehlen.