Folge 18

Hier kannst du ein Cover zum Hörspiel von deinem PC aus bei hoerspielland.de einfügen.

Kommentar / Rezension schreiben

Kurzbewertung abgeben

Schreckensparty bei Graf Dracula

Autor: Dan Shocker
Verlag: Europa

 

AUFLAGEN

CD, Europa, 2003
MC, Europa, 2003

 

KURZBEWERTUNG
-

Erst kostenlos registrieren, dann Kurzbewertungen abgeben.
Anmelden

 

Kommentare zu Larry Brent - Folge 18
- Schreckensparty bei Graf Dracula
Stand: 12.12.2017

Alle Kommentare zur Serie - Neuer Kommentar

Hier kannst du ein Cover zum Hörspiel von deinem PC aus bei hoerspielland.de einfügen.

35800 - Kommentar zu Larry Brent - (18) - Schreckensparty bei Graf Dracula
lionel  09.03.2011 15:31

 Ich lese hier gerade viele negativen Kommentare. Auch ich muss sagen, dass ich schon bessere Folgen gehört habe. Allerdings ist dieses Hörspiel trotz der wenigen Unheimlichen Szenen ein relativ gelungenes Hörspiel. Recht Humorvoll und darüber hinaus sehr Unterhaltsam, was nicht zuletzt an dem tollen Schreibstil von Dan Shocker (Jürgen Grasmück) liegt.

32630 - Kommentar zu Larry Brent - (18) - Schreckensparty bei Graf Dracula
Gunther Rehm  10.03.2010 12:12

 Diese Folge ist das genaue Gegenteil, der hypergenialen Vorfolge, der 17 "Der schwarze Palais von Wien".

Denn diese Folge, ist mit Abstand die leider schlechteste der Neuproduktionen.

Alleine schon der alberne Anfang, der ist wirklich unterirdisch :-(.

Aber wie ich in anderen Foren las, sehen die Hörer das ebenso:

17 top
18 flop

Fazit: Eine Folge die man nur haben sollte, um keine Lücke in der Brent - Sammlung zu haben, wie schon bei den Folgen 4, 11, die auch leider sehr schwach waren oder man eingefleischter Brent Fan ist, wie ich es bin.

8874 - Kommentar zu Larry Brent - (18) - Schreckensparty bei Graf Dracula
Sven-Oliver  21.04.2004 13:46

 Das sagt eigentlich alles!

4869 - Kommentar zu Larry Brent - (18) - Schreckensparty bei Graf Dracula
Kuckuck  21.08.2003 00:55

 Guten Abend![br]
Wer den S***** kauft und hört, ist selber schuld! Es handelt sich *ungelogen* um den Tiefpunkt aller mir bekannten Hörspiele (und ich kenne einige). Wie man mit den teuren Originalstimmen (except. Erzähler) einen solch unterirdischen Schrott produzieren konnte, wird mir für immer ein Rätsel bleiben.[br]
Noch einen Gruß an den Erzähler: Der Mann heißt Läährie, NICHT RRRRäRRRie auch nicht Wrärie oder Gwärrie! + Haben Sie sich schon einmal EINE alte Folge ansatzweise angehört? Sie müssen sie nicht ganz hören, nur kurz, wenn Herr König (RIP) Ihren Part liest. Fällt ihnen etwas auf? Na, dann überlegen Sie mal, was Ihre Rolle bei der Sache ist: Sie sind ein Berichterstatter, ein nüchterner Kollege, nicht der Coolio vom Dienst. Nicht zufällig wurden Erzähler UND David Gallon beide von König gesprochen... plus: Streicht ihm mal einer seinen Einführungstext zusammen. Für die Stelle im Skript gibts wohl extra ein Seminar "Wie schreibe ich alle jemals genannten Fakten über die X-Rays und unlösbare Fälle so aus den bisherigen Skripten zusammen, daß insgesamt 12 mal "PSA" in 8 Sätzen vorkommt, die noch nicht mal richtig strukturiert sind.[br]Frau Uhlbrands_E_n gibts auch eigentlich nicht, "höchst brennbares Materiaaaaal" ist ein selten dämliches Konstrukt, wenn es um eine Brennspiritus-Sprinkleranlage geht, die Minustaste ist der Gipfel der Verblödung und die Schauspieltruppe - ich könnte ewig weiteren Schwachsinn aufzählen. Das ist kein Trash mehr. Das ist echt schwach, langweilig, dilettantisch, technisch ohne Aufwand. Also bitte nichts mehr mit der Crew produzieren! Die bringen es nicht!!!!!!!!!!!!!!

8761 - Antwort zu Kommentar Nr. 4869
Sven-Oliver  13.04.2004 09:49

 Das zweifelsfrei schlechteste aller LARRY -Hörspiele.Trost findet man allerdings ein wenig bei Folge 19,die eine vergleichsweise starke und durchaus originelle Geschichte vorzuweisen hat!Man stelle sich eine Mischung aus den "Rachegeistern"(Folge 11) und den Folgen 16 + 17 vor.Das Hörspiel selbst ist auch kein krachiger Action-Knüller wie Folge 13,im Großen und Ganzen aber ganz passabel gemacht;auch wenn die (ungewöhnliche) Grusel-Story passagenweise etwas episch und langatmig ist.In jedem Fall die BESTE der vier neuen Folgen!

4876 - Antwort zu Kommentar Nr. 4869
Tonda  21.08.2003 12:17

 P.S. Wenn ich das richtig höre, dann wird X-Ray 1 - David Gallun von Rüdiger Schultzki gesprochen.

4906 - Antwort zu Kommentar Nr. 4876
Kuckuck  22.08.2003 18:36

 Die Stimmen klingen somit so gut wie identisch. Mich hat nämlich gewundert, daß man X-Ray 1 nur kurz in Folge 16 sprechen läßt und war davon ausgegenagen, daß es eine Konserve von König sein müsse... So kann man sich irren!
Aber so kann ich jetzt wenigstens einen Vorschlag machen, wer BESSER wenn nicht IDEAL als Erzähler geeignet wäre:
RÜDIGER SCHULTZKI for Narrator!!!!
Und irgendjemand vom Fernsehn für die Realisation der Hörspiele. Das kann doch nicht sooo schwer sein. Folge 18 z.B. war grober Unfug von Seien Regie und Geräusche...
Leider unterscheiden sich unsere Meinungen über die Folgenqualitäten erheblich, sonst wprde ich Dich als gleichartigen Fan betrachten. (Ich finde Gorgo grottenschlecht und Totenhaus perfekt...)
Bitte nicht nur wegen der Freude über eine Fortsetzung an sich alle Ansprüche über Bord werfen. Ich jedenfalls lasse mich ungern veralbern. Gruß! ;-)

4910 - Antwort zu Kommentar Nr. 4906
Tonda  22.08.2003 19:58

 Dass unsere Geschmäcker recht verschieden sind liegt wahrscheinlich hauptsächlich an unserem Humorverständnis. Mir ist der Humor Charly Grauls (der glaub' ich Douglas Welbat ist) oft viel zu flach und deshalb finde ich seine Witzchen häufig fehl am Platz. Aber das ist jetzt wirklich nur mein persönlicher Geschmack. Was allerdings die Folge 18 angeht, so muss ich zugeben, dass man mich als hartgesottenen Vampirfan mit diesem Werk wirklich auf eine ernste Probe stellt. Die dilletantische Szene mit der lispelnden Schauspielerin ist nun wahrlich ein grottenschlechter Einstieg. Dass man versucht hat, gleichzeitig eine Kriminalgeschichte und eine Vampirgeschichte zu machen, finde ich ist eine gute Idee. Leider wurden beide Ansätze nicht konsequent und folgerichtig zu Ende gedacht. Die Kriminalgeschichte wird ad absurdum geführt, als Larry mit der Minus Taste (das darf doch nicht wahr sein) des Computers die Gasleitungen in Wasserleitungen und die Wasserleitungen in Flammenwerfer verwandelt (ich weiss, das war jetzt nicht ganz korrekt wiedergegeben, aber ich denke du weisst, worauf ich hinaus will). Die Vampirgeschichte wird unglaubwürdig dadurch, dass es sich hierbei offenbar um die klassischen Vampire handelt (d.h. sie scheuen das Tageslicht, haben kein Spiegelbild und sterben, wenn man sie mit einem Eichenpflock pfählt). Allerdings frage ich mich, warum die gepfählten Vampire dann nicht zu Staub zerfallen und was zum Teufel Vampire eigentlich davon abhalten soll, einen Raum zu betreten, in dem ein Kaminfeuer brennt? Ganz abgesehen von solchen Albernheiten, dass ein Mucki-Mann die ganze Zeit einen Tisch festhält, anstatt ihn mit irgend etwas zu unterlegen solange die Beine fehlen (Das war wahrscheinlich wieder Charly Graul-Humor, bin mir aber leider nicht sicher, da ich den Dan Shocker Roman nicht gelesen habe). Deshalb kann ich dir nur zustimmen, dass das eine sehr schlechte Larry Brent-Episode ist. Dennoch habe ich mich gefreut, die wohl erotischste Stimme der EUROPA-Sprecherinnen, Heidi Schaffrath, wiederzuhören. Trotz all dem hoffe ich, dass EUROPA die Serie nicht schon wieder einstellt. Bisher haben sie ja nur die drei Episoden gebracht, die vor 20 Jahren bereits vorbereitet worden sind.
Vielleicht befasst sich in Zukunft ein etwas ernsthafterer Drehbuchautor nun damit, die Dan Shocker-Romane in Hörspielform umzusetzen. Das soll allerdings nicht heissen, dass Charly Graul bis auf seine übertriebenen humoristischen Einlagen seine Sache schlecht gemacht hätte.
Die Idee, Wolfgang Kaven durch Rüdiger Schulzki zu ersetzen ist mir nach deinem Irrtum auch gekommen, ich musste nämlich wirklich überlegen, ob du nicht doch Recht haben könntest. Das ist ein Vorschlag, den man den EUROPA-Leuten unterbreiten sollte.
Naja, wenigstens sind wir uns darin einig,
Grüße zurück,
Tonda

4912 - Antwort zu Kommentar Nr. 4910
Kuckuck  23.08.2003 02:53

 Ja, hier Kuckuck nochmal: Tonda, und ich finde es richtig gut, daß hier jemand genausoviel Einsatz und Nachdenklichkeit zeigt, was Hsple angeht, wie ich das auch ab und an tue!
An der Nr.18 ist noch so vieles krude, das man gar nicht weiß, wo man aufhören soll. Weißt Du z.B. ob der running Gag "Krowny-Kroony" von irgendjemand verstanden werden kann. Sogar der Erzähler nenn ihn Kraunie, alle anderen quer-Beet, nur er selbst besteht auf Kruni (vielleicht wg/ George Cloony?)... Alles totales Mumpiz. Morna und die Tischbeine zu pfählen, Morna, die den Leibwächter sinnlos beschäftigt. Morna, die Larries Maskentrick nicht erkennt. Die verschenkte Szene, in der Larry den Vampier durch seine Verkleidung täuscht, die fehlende Motivation, ein Passworträtsel zu stellen, wo es dem bösen bösen Buchhalter nur ums Eliminieren der ganzen Gruppe geht. Hahnebüchene Wortkonstrukte, irgendwo entlehnt aus den Vorgängerfolgen (meinen die Macher), Nasa-Platten, die an Raketen "kleben". Ich bezweifle stark, daß diese Folge vor 20 Jahren so vorbereitet wurde. Das ist eine völlig andere Handschrift von jemandem, der die Originale von weitem kennt und die Auflage bekommen hat, etwas ähnliches zu liefern. Total unfähig dazu. An der Passge, wo die PSA vom Erzähler vorgestellt wird, ist klar zu erkennen, daß da jemand Copy-Paste geübt hat. Alles kommt irgendwann mal vor. Aber nie dermaßen auf einen Haufen geworfen. Da hatte einer echt zuwenig Zeit oder Kenne, es richtig zu machen. Sollte das Originalheftchen die selbe Story enthalten, so hätte man mit Rücksicht auf gesunden Menschenverstand schonmal ein paar freiwillige Eingriffe vornehmen und dann auch noch eine runde Hspl-Unsetzung vollbringen müssen. Aber so... Die erste Szene fand ich übrigens auch schon sehr übel, genau wie Du schreibst. Und diese hin und hergeschalte zwischen den Särgen und dann das erschrecken über den dritten Vampi-Dilletanti, der kein Geräusch von sich gibt, aber dann doch vor den verdutzten bis amüsierten Gästen erstmal gepflockt wird... Total schlecht gemacht, die Szene. Noch schlechter ist die "Och guck mal da: Spalte"-Szene. Die hätte jeder Kindergarten besser hingebogen. Was haben sich blos die armen Sprecher gedacht? Nenene. Ich hoffe, daß sie weitermachen. Aber ich denke, daß werden wieder die selben Leute sein, die die Fäden ziehen, die Texte schreiben und die Szenen gestalten. Und entsprechend wird die Serie ein unterirdisches Niveau erreichen bzw. beibehalten. Schade um das Geld der Fans, die immer noch hoffen. Ich glaube, wenn ich mal wieder Zeit habe, ziehe ich auch noch eben über das Paläääh und OhrenGnu her. Die waren echt kein Stück besser. Dauernd drehte sich einem der Magen um, vor Entsetzten, was man an den Szenen nur so verhunzen konnte. Das wäre vor 20 Jahren, ich weiß nicht warum, nicht möglich gewesen. Man hätte sich geschämt, so etwas abzuliefern. Klare Management-Fehler. Die haben keine unabhängige Quali-Kontrolle und scheren sich einen Dreck, ob die Fans enttäuscht sind, solange es genug neugierige gibt, die zugreifen und erstmal zahlen. Ich würde erstmal alle feuern. Ist doch nicht fair, so eine faule Tomate in eine so edle Hülle wie die LB-Serie zu verpacken. Reklamieren müsste man sowas! Bis die Tage!

4917 - Antwort zu Kommentar Nr. 4912
Tonda  23.08.2003 10:09

 Hallo Kuckuck,
dem Inlay der Cassette zu Folge wurde das Buch zum Hörspiel von Charly Graul geschrieben und Regie und Produktion von Heikedine Körting durchgeführt. Frau Körting hat eigentlich bei den meisten EUROPA-Hörspielen die Regie geführt, weshalb ich davon Ausgehe, dass sie auch vor 20 Jahren dafür verantwortlich war, auch wenn sie damals im Inlay nicht extra erwähnt wurde, sondern dort steht nur "eine Studio EUROPA-Produktion". Ich fürchte eher, dass die liebevolle Gestaltung der Hörspiele der 80er Jahre dem Druck der Massenproduktion zum Opfer gefallen ist, so dass Frau Körting schon einmal den ein oder anderen Fehler durchgehen lässt, damit die Produktionszeit nicht zu lange dauert. [Vor 20 Jahren kamen allerdings auch schon Fehler vor, die mich ärgerten. Als Björn Hellmark (Macabros) z.B. sagte "plötzlich verstand ich MajestÄTIX,... ich hatte Angst, dass mir der Himmel auf den Kopf fällt" Erstens heisst der Häuptling der Gallier MAJESTIX und zweitens haben alle Gallier Angst davor, dass ihnen der Himmel auf den Kopf fällt, und nicht nur ihr Häuptling. -Das ist übrigens einer der Gründe, warum mir der Charly Graul Humor ein wenig auf den Senkel geht: Wenn man schon Witze bringt, dann bitte richtig!]
Warum alle Welt den Reporter Quoney "Crownie" nennt, ist mir genauso wenig klar wie dir. Ich musste dabei auch an George Clooney denken, aber der war vor 20 Jahren noch nicht so bekannt. Doch sicherlich sind die Skripte von damals ein wenig überarbeitet worden. Falls es stimmt, dass Charly Graul und Douglas Welbat identisch sind, dann glaub' ich schon, dass er die Änderungen selber vorgenommen hat. Welbat spielt ja in Folge 16 als Totengräber Boule wieder mit, obwohl seine Anwesenheit für ein LB Abenteuer nicht unbedingt erforderlich ist. Das gibt mir allerdings Hoffnung, dass auch Macabros wieder fortgesetzt werden könnte.
Aber du hast schon recht, wir Fans sollten uns nicht jeden Mist vorsetzen lassen. Deshalb habe ich ja EUROPA dazu aufgerufen, wieder für mehr Qualität zu sorgen. Ich fürchte nur dass sie sich diese Seite hier nicht angucken werden und wir und direkt an sie wenden müssen.
So long
Tonda.

4875 - Antwort zu Kommentar Nr. 4869
Tonda  21.08.2003 10:45

 Hallo Kuckuck!
Sicher erreichen die neuen Hörspiele der Larry Brent-Reihe nicht die Qualität der Spitzenhörspiele der alten Generation, aber unter denen gab es ja auch einige, die eher als Schrott zu bezeichnen waren (z.B. "Das Totenhaus der Lady Florence"). Dennoch finde ich es hervorragend, dass die Serie fortgesetzt wird und hoffe, dass vielleicht auch mal wieder eine Folge herauskommt, die die Qualität der ersten beiden Hörspiele der Reihe erreicht. Der neue Sprecher ist sicherlich nicht mit Günther König zu vergleichen und auch ich finde die Wahl eher unglücklich, aber seinen Text hat er gewiss nicht selber geschrieben. Da solltest du eher Charly Graul für verantwortlich machen. Die EUROPA-Leute möchte ich gerne aufmuntern, weiter zu machen und vielleicht wieder mehr Wert auf Qualität anstatt auf Quantität zu legen.

1614 - Kommentar zu Larry Brent - (18) - Schreckensparty bei Graf Dracula
John Sinclair  06.12.2002 15:00

 jawoll...ich finde auch Dr Gorgo nicht entschärfungswürdig schlimm! aber najut sie wollten es nich anders bin ja mal gespannt,wie se diese Geschichte umsetzen...

419 - Kommentar zu Larry Brent - (18) - Schreckensparty bei Graf Dracula
Sven-Oliver Elbracht  21.02.2001 12:35

 Ich würde es mir wünschen,daß Larry Brent wenigstens bis zu dieser Folge weitervertont wird,aber keinesfalls aufgrund des Einwandes hysterischer Jugendschützer bestimmte Passagen im Hörspiel-Manuskript entschärft oder gar völlig gestrichen werden;das Gleiche gilt insbesondere auch für Macabros.