SPAM melden!

Leider gibt es immer wieder Kommentare, die anstößig, beleidigend oder schlicht hier unangebracht sind. Du kannst solche Kommentare melden, dann werden Sie so lange ausgeblendet bis sie kontrolliert wurden.

Kommentar Nr. 28998

Kommentare zu Kommentar Nr. 28998
Stand: 03.08.2020

Neuer Kommentar

 Ich finde diese Folge zwar nicht schlecht, aber sie hat dasselbe Problem, wie die anderen bisherigen 2 Hörspiele (Schrecken a.d. Moor und Schwarze Madonna). Der Anfang ist zwar recht gut und deutet auf ein spannendes Hörspiel hin, doch der Rest plätschert irgendwie vorbei. Es wird zwar ermittelt, aber dem Zuhörer nicht immer verstehenswürdig übergeliefert. Zum Einschlafen oder Nebenbeihören sind sie nichts, da bekommt man den Inhalt viel weniger mit. Genauso bei dieser Folge. Ich hab die Folge vorgestern gekauft und habe sie 3 mal gehört, habe die Auflösung aber bis heute noch nicht verstanden, da die ganze Handlung etwas blöd dargestellt wurde. Die Sprecher fand ich gut, besonders Renate Pichler und Gisela Trowe, weil man sie lange Zeit nicht mehr hören konnte. Musikalisch ist die Folge die beste von den neuen ab 125. Ich konnte mich noch nicht mit der neuen Musik anfreunden, aber hier hören wir alte Stücke, besonders geschätzt, ein Musikstück von Carsten Bohn (im Inlay als Betty George). Die Story an sich ist interessant und anders als man erst denkt. Nur das mit der Auflösung bleibt schlecht. Ich gebe 8 von 10 Punkten.

MAX  25.02.2009 14:39

28998 - Kommentar zu Die drei ??? - (128) - Die drei ??? - Schatten über Hollywood

Layout 2019

hoerspielland.de