SPAM melden!

Leider gibt es immer wieder Kommentare, die anstößig, beleidigend oder schlicht hier unangebracht sind. Du kannst solche Kommentare melden, dann werden Sie so lange ausgeblendet bis sie kontrolliert wurden.

Kommentar Nr. 32605

Kommentare zu Kommentar Nr. 32605
Stand: 11.12.2017

Neuer Kommentar

32605 - Kommentar zu Larry Brent - (10) - Die Jenseitskutsche von Diablos
Gunther Rehm  08.03.2010 23:12

 Ein sehr düsteres Hörspiel. Es hat gewisse Paralelen zur Folge 17"Der schwarze Palais von Wien. Denn ja alterten die Menschen auch binnen kurzer Zeit, nachdem sie mit einem Mann Bekanntschaft gemacht haben, der Führer einer Kutsche war. In 17 war der Kutscher Graf von Czerny, der junge Mädchen mittels mittelalterlichem Brautkleids altern ließ und sie nachher starben.

Man könnte die 17 als Remake der 10 betrachten;-).

Diese Folge hier, die 10, wartet mit prima Sprechern auf. Wie z. B, Gernot Endemann und Reinhilt Schneider, die nach Folge 1, hier wieder ein Liebespaar spielen. Kein Wunder, sie waren wirklich mal eines, bzw. verheiratet.

Auch Stephan Chreszinski ist hier voll bei der Sache. Aber das ist er ja immer. Seine wohl beste Rolle hatte er meiner Meinung nach in der TKKG Folge 29"Hundediebe kennen keine Gnade"als Fiesling Zotte.

Fazit: Sehr gruseliges Hörspiel, das am besten nachts zum Einschlafen, seinen wirkungsvollen Horror entfaltet.