SPAM melden!

Leider gibt es immer wieder Kommentare, die anstößig, beleidigend oder schlicht hier unangebracht sind. Du kannst solche Kommentare melden, dann werden Sie so lange ausgeblendet bis sie kontrolliert wurden.

Kommentar Nr. 44116

Kommentare zu Kommentar Nr. 44116
Stand: 24.11.2017

Neuer Kommentar

44116 - Kommentar zu Fünf Freunde - (74) - Fünf Freunde verfolgen den Wilderer
Gunther Rehm und Ele  06.08.2016 18:02

 Hören diese Folge gerade zum ersten Male, haben von der neuen Besetzung jetzt auch schon sehr viele, hörten vorher immer nur die geniale erste Urbesetzung;-).

Diese Folge hat sehr deutliche Anleihen von der sehr guten TKKG-Klassiker-Folge 32 "Wilddiebe im Teufelsmoor".

An der Stelle, wo man dass tote Reh findet, ertönt die gleiche traurige Musik, wie in der Neu-Musikfassung ( leider ohne Bohn-Musik wie im Original, dass wir selbstverständlich auch haben;-) der TKKG 32, als die TKKG-Bande den toten Hirsch Hansi finden.

Die Sprecher sind erste Klasse, besonders Gernot Endemann und Douglas Welbat sind sehr gut, denn Kenner von Europa wissen, dass diese genialen Sprecher schon seit den früher 80 er Jahren dort ihre Stimmen in sehr vielen tollen EUROPA-Hörspielen zum Besten gaben.

Die Musik ist sehr gut, es kommen überwiegend Jan-Friedrich Conrad Stücke vor, die auch bei den neuen Musikfassungen von TKKG 1-33 ( die wir beide neben den Originalmusikfassungen des genialen Carsten Bohn auch besitzen ) vorkamen.

Die Geschichte ist sehr gut und sehr spannend dargestellt und auch die Effekte und Geräusche sind wieder mit sehr viel Liebe zum Detail, wie immer bei EUROPA, umgesetzt worden.

Fazit: Eine geniale Folge, die sehr gute Sprecher, sehr gute Musik und eine sehr spannende Geschichte bietet.
Eine Folge, die sich nicht vor der genialen Ur-Besetzung und alten Geschichten zu verstecken braucht, lediglich die herrliche alte Atmosphäre, die die alten sehr, sehr, schönen EUROPA-Hörspielen und einigen Altstars, wovon leider einige nicht mehr leben, fehlt hier, völlig.