Nachricht zu Kommentar Nr. 45117

Dein Name


Deine e-mail Adresse


Deine Nachricht


Sicherheitsabfrage / SPAM-Schutz
Was ergibt: Neun plus Zwei?

Kommentare zu Kommentar Nr. 45117
Stand: 17.07.2018

Neuer Kommentar

45117 - Antwort zu Kommentar Nr. 45117
Merlin Petrus  04.05.2018 19:15

 Völz
war nun Anlass für mein neues Gedicht

2018_Zeit des großen Sterbens

Und wieder sind es viel zu viele,
die auf die letzte Reise gehn,
der Tod treibt höllisch seine Spiele,
es ist nicht leicht, mit an zu sehn.

Bei manchen wünsche ich, komm wieder,
auch wenn dies niemals möglich ist,
drum schreib ich still mir meine Lieder,
um zu ertragen diesen Trist.

Die Zeit des großen Sterbens
zeigt dieses Jahr ihr Hoch,
verbannt das Gut des Lebens
unter des Todes Joch.

Käptn Blaubär musste nun gehen,
der großartige Wolfgang Völz,
wer mich sieht, kann Tränen sehen,
gibt kein Versteck im Gehölz.

Seine Stimme zählte zu den stärksten,
die ich so oft und gern gehört,
und solche Stimmen sind auch am kärgsten,
wenn sie gehn, wird ein Hörspiel zerstört.

Die Zeit des großen Sterbens
zeigt dieses Jahr ihr Hoch,
verbannt das Gut des Lebens
unter des Todes Joch.

Die Zeit des großen Sterbens
zeigt dieses Jahr ihr Hoch,
verbannt das Gut des Lebens
unter des Todes Joch,
unter des Todes Joch.