hörverlag - Literatur
Autor/inJane Austen, Florian Illies
VerlagDer Hörverlag
Folgen pro Jahr
1959 2001
Der römische Schneeball
Der Fenstersturz
Behutsam kämpfen
Gespräche zwischen Lebenden und Toten
Fahrerflucht
Das Handbuch der Inquisitoren
Wer nicht fühlen will, muss hören
Hinter verschlossenen Türen
Schlagschatten
Stadt aus Glas
Stein und Flöte
Unterwegs zur Hochzeit
Der Stimmenimitator
Anita oder Das Existenzminimum / Dr. Murkes gesammeltes Schweigen
Dr. Murkes gesammeltes Schweigen
Draußen vor der Tür
Nachdenken über Theater
An die Nachgeborenen
Einfach so
New York
Wenn du geredet hättest, Desdemona
Der Baron auf den Bäumen
Eine Weihnacht
Theos Reise
Die schönsten Liebesgedichte
Der kleine Prinz kehrt zurück
Der Virtuose
Zwischen zwei Scheiben Glück
Der Graf von Monte Cristo
Das Foucaultsche Pendel
Der Name der Rose, Gesamtausgabe
Der Name der Rose,Teil 1 und 2
Der Name der Rose, Teil 3 und 4
Träume
Eros
Der Pferdeflüsterer
Titanic
Tagebuch einer Killerkatze
Effi Briest
Und so kam Heiligabend heran
Bauchlandung
Inge und Mira
Maria Magdalena
Simon
Sofia und Anders
Herr Biedermann und die Brandstifter
Homo Faber
Die Kunst des Liebens
Das Leben ist kurz/ Vita Brevis
Durch einen Spiegel, in einem dunklen Wort
Sofies Welt
Die Toscana-Therapie
Die Falle
Gesang der Geister
Novelle
Ein Leben auf der Flucht vor der Koralle
Die Hauswaffe
Schnee, der auf Zedern fällt
Der kleine König Dezember
Der kleine Erziehungsberater
Geschichte eines Deutschen
Historische Variationen
Schubert
Ich bin so guter Dinge. Goethe für Kinder
Sommerhaus, später
Caretta Caretta
Die Frau und der Affe
Fräulein Smillas Gespür für Schnee
Odyssee
Der gute Gott von Manhattan
Der Glöckner von Notre Dame
Stehender Sturmlauf
Der Krieg geht zu Ende
Esau
Game Over
Das Wittgenstein-Programm
Roman eines Schicksallosen
Friedhof des Grauens
weiter leben. Eine Jugend
Das große Heft
Die Unwissenheit
Die Identität
Der Schneider von Panama
Acqua alta
Nobiltà
Sanft entschlafen
Vendetta
Venezianisches Finale
Venezianische Scharade
Les Vrais Riches
Liebe bis aufs Blut
Die nackten Masken
Die falsche Fährte
Der Chronist der Winde
Die fünfte Frau
Mittsommermord
Der Mann, der lächelte
Mephisto
Mein Herz so weiß
Zorro
Ein rundherum tolles Land
Der englische Patient
Radio Noir
Sumchi
Die Muschelsucher
September
Arc de Triomphe
Verse und Prosa
Hiob
Hotel Savoy
Des Mauren letzter Seufzer
Die Farbe der Worte
Nobodaddy`s Kinder
Anne Frank
Berta Garlan
Schöne Ferien
Die Wüste Lop Nor
Liebesleben
Mann und Frau
Ich kochte das Dinner for One
Wein und Brot
Zähne zeigen
Meine Gesellschaft
Wenn Männer sich verheben
Der Kontrabaß
Das Wüten der ganzen Welt
Indisches Nachtstück
Ein Abend mit Peter Ustinov
Geschichten aus der Nachkriegszeit
Alberta empfängt einen Liebhaber
Die schönsten Geschichten zur Weihnacht
Weihnacht, Zeit der Sterne
Ein springender Brunnen
Walther von der Vogelweide
Nibelungenlied
Der Parzival des Wolfram von Eschenbach
Der Tristan des Gottfried von Straßburg
Die Ermittlung
Medea
Ein ganzer Kerl
Suche impotenten Mann fürs Leben
Die Brandmauer
Die rote Antilope
Anleitung zum Unschuldigsein
How to be good
Paul Temple und der Fall Gilbert
Die vier letzten Dinge
Die schwarzen Vögel
Herr der Fliegen
Briefwechsel
Siddharta
Körperzeiten
Wie man mit einem Lachs verreist
Der Lebenslauf der Liebe
muttersterben
Die weiße Löwin
Klausen
Unterm Rad
Im Krebsgang
Stolz und Vorurteil

 

Kommentare zu hörverlag - Literatur
Stand: 09.07.2020

Neuer Kommentar zur Serie

 Dies ist leider eine furchtbar schlechte Hörspielproduktion, mit einer mäßigen Sprecherleistung und einer schwachen Story.
Am schlimmsten ist für mich der Erzähler, der mit seiner tonlosen, knarzigen Stimme, den Zuhörer einerseits mit Pathos zukübelt und gleichzeitig einschläfert.
Das klingt nach einer gewissen Zeit so lächerlich, dass es fast wie eine Parodie auf einen Erzähler wirkt. Die restlichen Sprecher hangeln sich eher unbeholfen durch die abstruse Geschichte. Die Figuren bleiben weistestgehend farblos. Nervig ist auch, dass durch innere Monologe ständig alles beschrieben und kommentiert wird, was in einem guten Hörspiel auch auf subtile Art und Weise vermittelt werden könnte.
Was die Handlung betrifft:
Auch wenn eine Umsetzung als Hörspiel immer mit Kürzungen zurecht kommen muss, so ist in diesem Fall schon die literarische Vorlage eher mäßig.
In "Die Brandmauer" kämpft eine extrem inkompetente Polizei gegen unlogisch agierende Anhänger einer internationalen Verschwörung. Am Ende bleiben viele Fragen offen und vieles wirkt irgendwie naiv.
Da befindet sich der Kommissar alleine mit der jungen Mörderin und ihrer Mutter im Verhörraum, ohne dass ein weiterer Polizist dabei ist, oder im Nebenraum wacht. Natürlich kann Wallander alles Mögliche angehängt werden. Dann verschwindet die Mörderin aus dem Polizeigebäude, indem sie vortäuscht, auf Toilette zu müssen. Dann lassen sie sich aus der Pathologie eine Leiche stehlen, ohne dass es Alarm, Spuren oder Videoaufzeichnugen darüber gibt. Dann taucht die Leiche mit abgeschnitten Fingern wieder auf, ohne dass es einen Sinn hat. Im Gegenteil.. die Täter liefern somit sogar einen Zusammenhang, auf den die Polizei gar nicht kam. Dann wird der junge Hacker einfach bei Wallanders neuer Bekanntschaft einquatiert, anstatt ihn unter Polizeischutz zu stellen. Dann wird er auch noch alleine mit dem Taxi zu deren Wohnung geschickt...wozu dann überhaupt Bemühung um seine Sicherheit?? Dann fahren sie ständig in die Arbeitswohnung von Falk, um sich in dessen PC zu hacken. Warum konfizieren sie das Ding nicht einfach und nehmen es mit??
Wie kam der Exfreund auf die Polenfähre? Woran starb Falk? Warum bringen die Mädchen den Vater des Vergewaltigers um und nicht den Vergewaltiger selbst? Warum musste das junge Mädel sterben? Nur weil sie jmd kannte, der wiederum jmd kannte, mit dem er Nerze befreite und der nun mit einem Geldautomaten einen Virus starten wollte, der die Weltwirtschaft zum Erliegen bringt?
Nee is klar....

guybrush  18.01.2012 17:41

38673 - Kommentar zu hörverlag - Literatur - Die Brandmauer

 Sehr geehrte Damen und Herren

Ich habe vor 3 bis 4 Jahren das ganze Hörbuch des Pferdeflüsterers bekommen. Jetzt ist mir das Band von der ersten Kassette des 2. Teils gerissen.

Nun würde ich gerne mit Ihnen Kontakt aufnehmen und mich informieren, ob ich diese einzelne Kassette bei Ihnen beziehen kann.

Ich würde mich freuen auf eine baldige Antwort per E-Mail und werde Sie gerne über weitere Angaben informieren.

Freundliche Grüsse
Stefanie Ammann

Stefanie Ammann  31.07.2005 18:50

12875 - Kommentar zu hörverlag - Literatur - Der Pferdeflüsterer

 Thank God! Soomene with brains speaks!

WplDuwWGjRPiUGWS  05.05.2011 20:35

36651 - Antwort zu Kommentar Nr. 12875

 Tohuocdwn! That's a really cool way of putting it!

qiqvxkYo  04.05.2011 08:13

36281 - Antwort zu Kommentar Nr. 12875

 Hallo Frau Ammann,

über diese Seite selber kann man keine Ersatz-MC´s beziehen. Ich hatte aber auch schon mal ein Problem mit einer Kassette des Hörverlages. Nachdem ich eine E-Mail dorthin geschickt hatte, wurde mir die defekte Kassette innerhalb von ein paar Tagen ersetzt..
Versuchen Sie´s doch auch einfach mal! Der Link: http://www.hoerverlag.de

Viele Grüße

Anke

Anke  31.07.2005 23:55

12876 - Antwort zu Kommentar Nr. 12875

 Ich habe dieses Hörbuch selbst zu Hause und ich finde es ist das beste und spanneste Geschichte die je als Hörbuch erschienen ist!!

Duncan  17.09.2003 21:39

5326 - Kommentar zu hörverlag - Literatur - Theos Reise

 jo is voll geil
ich such noch den ersten part zum download

Nazgûl  14.08.2003 10:37

4768 - Kommentar zu hörverlag - Literatur - Wie man mit einem Lachs verreist

 "Ich hatte Angst, dass das Leben irgendwann so unbegreiflich für mich wäre, dass ich nicht mehr damit zurechtkäme." Der Verzweiflung nahe sinniert Henning Mankells Kommissar Kurt Wallander angesichts zweier unbeschreiblich grausamer Morde, die in kurzer Folge in der Umgebung von Ystad geschehen. Der Täter hatte offenbar die Verbrechen akribisch geplant, seine Opfer gekannt und diese absichtlich leiden lassen. Die Polizei steht unter extremem Druck -- die aufgebrachte Bevölkerung beginnt mit der Organisation von Bürgerwehren, um ihr "Recht" selbst in die Hand zu nehmen. Fieberhaft versuchen Wallander und sein Team, Zusammenhänge zwischen den Morden und Verbindungen der Opfer untereinander in Erfahrung zu bringen. Doch bevor sie zu Ergebnissen kommen können, schlägt der Mörder erneut zu.
Die Produktion des Westdeutschen Rundfunks aus dem Jahre 1999 nach dem Bestseller des schwedischen Autors Henning Mankell vermag die skeptische und düstere Atmosphäre des Romans akustisch einzufangen und noch zu verdichten. Die Hörspielbearbeitung schafft darüber hinaus aber auch durch glänzende Dialoge eine verschärfte nervöse Spannung, die durch sparsam eingesetzte und klug ausgewählte Musik- und Geräuschkulissen verstärkt wird. Hervorragende Sprecherleistungen, allen voran der großartige Ulrich Pleitgen als Wallander, lassen ein vom Buch angenehm emanzipiertes, eigenständiges Werk entstehen, das selbst den Lesern des Originals ein völlig neues Erlebnis des Stoffs bietet. Also der Kauf lohnt sich sehr...

Chris Houben  05.12.2002 06:11

1591 - Kommentar zu hörverlag - Literatur - Die fünfte Frau

Layout 2019

hoerspielland.de > Hörspiel-Fakten > hörverlag - Literatur